Logo des Hebbel am Ufer

Adham Hafez – Return to Sender

Wir haben am Festival "Return to Sender" beteiligte Künstler gebeten, einen offenen Brief zu schreiben. Adressat und Inhalt waren frei wählbar. Es kamen sechs Einsendungen zurück, die hier dokumentiert sind.

AN ALLE KULTURSCHAFFENDEN, DIE EINEN BESUCH IN KAIRO PLANEN

Sehr geehrte Künstlerin, sehr geehrter Künstler,



mit Freude haben wir vernommen, dass Sie schon bald nach Kairo kommen. Die Stadt liegt im Norden Ägyptens, und es herrscht ein überwiegend moderates Klima, selbst noch nach den jüngsten drastischen Folgen des Klimawandels, der Kairo im Winter immer wieder Schnee  beschert und im Sommer teils beispiellose Hitzewellen. Doch im Vergleich mit der restlichen Region lässt sich noch immer von einem gemäßigten Klima sprechen. Und auch die politische Situation Ägyptens gilt im Vergleich mit der Region als gemäßigt. Bei Ihrer Ankunft erhalten Sie umfangreiche Informationen zur Geschichte der Stadt, dem kulturellen und wissenschaftlichen Geschehen und den Praktiken der magischen Politik, in die in der Region investiert wurde, sodass Kairo in dieser Hinsicht heute zu den weltweit führenden Städte gehört.

Zum Übertritt in die ägyptischen, arabischen und afrikanischen Territorien benötigen Sie eine Einreisegenehmigung. Mit dieser Genehmigung dürfen sie den Kairoer Flughafen betreten, doch können wir Ihnen im Vorwege leider nicht die automatische Einreise ins Land garantieren. Die Entscheidung darüber liegt bei den zuständigen Behörden vor Ort und fällt nach Ansicht Ihres Einreiseantrages (der postalisch eingereicht werden muss). Bitte antworten Sie auf etwaige Fragen bei der Prüfung ihres Einreiseantrages stets wahrheitsgetreu. Wir behalten uns vor, einen Lügendetektor einzusetzen, und es werden Urintests, Blutanalysen und DNA-Tests vorgenommen. Bereits mit Ihrem Wunsch, nach Ägypten einzureisen, signalisieren Sie Ihre Unterstützung des Neuen Reiches. Von Ihnen werden Auskünfte zu ihrer Haltung zur Praktizierten monarchischen Demokratie des Volkes (Popular and Practiced Monarchic Democracy) erwartet. Bitte geben Sie eine rechtsverbindliche Erklärung ab über die von ihnen zuletzt besuchten Staaten der Politisch Instabilen Zone (PIZ), also der einst als Europa und Vereinigte Staaten bekannten Gebiete. In den vergangenen Monaten sollten Sie kein Land besucht haben, das den Terrorismus unterstützt. Und Sie sollten weder Mitglied noch Unterstützer einer Armee gewesen sein, die rassistischer Übergriffe beschuldigt wird.

Für Ihre Einreisegenehmigung benötigen wir folgende Unterlagen:
  • eine vollständige Auflistung Ihrer finanziellen Transaktionen der letzten sechs Monaten sowie Informationen über Ihr Einkommen, Ihre Verbindungen und Ihre Bonität; Wirtschaftsflüchtlinge sind bei uns generell willkommen, doch gibt es dafür ein separates Verfahren, das wir Ihnen bei Bedarf gerne erläutern
  • die ausführlichen Ergebnisse Ihrer Urin-, Blut- und Stuhlanalyse; bei Bedarf wird Ihnen eine MRT-Untersuchung bestimmter Körperteile nahegelegt
  • eine Liste mit den vollständigen Namen sämtlicher Familienmitglieder, mit denen Sie in den letzten sechs Monaten Kontakt hatten
  • einen gültigen Nachweis über einen verbindlichen Grund für Ihre Rückkehr in das untergegangene Reich der PIZ
  • für den Fall, dass Sie am Festung Europa Projekt (FEP) beteiligt waren, möchten wir Sie für unsere Unterlagen um einen detaillierten Bericht bitten
  • die Bezahlung für Ihre Hin- und Rückreise zum Kairoer Flughafen muss vollständig erfolgt sein; für den Fall der Ablehnung Ihres Antrages können wir keine Rückzahlung gewähren
  • für die zuständigen Behörden: vier Fotos, die Sie vollständig unbekleidet zeigen,
  • einen beglaubigten Nachweis, dass Sie nicht auf dem Feld der professionellen Sexarbeit (Prostitution) und auch nicht in Neonazi-Organisationen tätig sind/waren

Seit dem Krieg gelten all unsere Anstrengungen dem Erhalt des Friedens. Bitte respektieren Sie unsere Rolle bei der Sicherung des Gleichgewichts in der Region und unser Engagement für eine gerechte Welt für alle Menschen.

Sollten Sie in traditionellen Kunstformen des untergegangenen Reiches wie dem Ballett oder der Oper tätig gewesen sein, werden Sie gebeten, dies in Ihrem Einreiseantrag zu vermerken. Die zuständigen Behörden werden Sie sodann geeigneten Rehabilitationszentren zuweisen, wo Sie sich mit der Etymologie von Worten wie „ethnisch“, „Tradition“, „volkstümlich“, „zeitgenössisch“, „hegemonial“ und „Volkskunst“ beschäftigen werden. Sie werden deren historisch spezifische Bedeutungen kennenlernen, ihre Anpassungsfähigkeit an die politischen Hierarchien und ihr Auf und Ab im Verlauf der wechselvollen menschlichen Geschichte bis hin zur Ankunft der Neuen Welt, deren Geburt wir feiern.

Während es in den Städten der PIZ weitgehend üblich ist, in Schulen, Kinos oder Supermärkten Kinder und Jugendliche zu erschießen, ist dies in Ägypten unbekannt. Jeglicher Waffenbesitz bei der Einreise wird als Verbrechen verfolgt. Die zuständigen Behörden werden Sie zudem zu kürzlichen Veränderungen in Ihren Ernährungs- und Kleidungsgewohnheiten sowie bei Ihrem familiären und verwandtschaftlichen Umgang befragen. Jeden plötzlichen Wandel (insbesondere bei der Ernährung oder der Kleidung) werten wir als Zeichen einer beginnenden Radikalisierung, die wir in Ägypten, beziehungsweise im Afrikanischen Reich und dem Vereinigten Orient, nicht tolerieren.

Bitte bereiten Sie Ihre Reise sorgfältig vor und planen Sie ausreichend Zeit ein, um alle notwendigen Dokumente zu besorgen und die geforderten Einreisebedingungen zu erfüllen. Wir freuen uns auf das gemeinsame kulturelle Projekt und hoffen, dass unsere Kulturellen Rehabilitationszentren ganz Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Mit hochachtungsvollen Grüßen,
Adham Hafez

Berater für kulturelle Angelegenheiten
Diskurskommando der Grenzbehörde