/
Foto: Melanie Hofmann
A Piece Danced Alone von Alexandra Bachzetsis
Foto: Melanie Hofmann
Foto: Melanie Hofmann
A Piece Danced Alone von Alexandra Bachzetsis
Foto: Melanie Hofmann
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Alexandra Bachzetsis

A Piece Danced Alone

Die Arbeiten der griechisch-schweizerischen Performerin Alexandra Bachzetsis kommen sowohl im Theater als auch im Kontext der Bildenden Kunst zur Aufführung. Sie untersuchen den Einfluss, den die Bewegungen von menschlichen Körpern in der Popkultur und im Tanz aufeinander ausüben. “A Piece Danced Alone” ist eine repetitive Suite von Solos, deren Choreografie vorsichtig von einem Performer an den nächsten weitergegeben wird. Jede Version entwickelt eine methodisch strenge Interpretation sehr spezifischer physischer Anweisungen. Ihre Unterschiede lösen sich allmählich auf. Wie in einem Spiegelkabinett kommt eine Reihe von Doppelgängern zum Vorschein.

Die Aufführungen von Alexandra Bachzetsis sind kombinierbar mit den Aufführungen von Keren Cytter und sind als Double Bill an der Vorverkaufskasse buchbar.
Vergangene Termine
September 2013
Englisch (language no problem)
Konzept und Choreografie:
Alexandra Bachzetsis
Entwicklung und Performance:
Andrea Bachzetsis, Anne Pajunen
Dramaturgie:
Anna Geering
Wörter arrangiert von:
Quinn Latimer
Oeil Extérieur:
Quinn Latimer, Jan Mot
Musik arrangiert von:
Lies Vanborm
Kostüme:
Patrizia Jaeger
Lichtdesign:
Tina Bleuler, Patrik Rimann
Photographie:
Melanie Hofmann
Grafikdesign:
Lex Trüb
Produktions- leitung:
Marion Baumgartner
HAU Hebbel am Ufer in Zusammenarbeit mit abc – art berlin contemporary. Koproduktion: Gessnerallee Zürich und Kaserne Basel. Unterstützt durch Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Kulturelles Baselland, GGG Basel, Dr. Adolf Streuli-Stiftung.