/
Foto: Natalia Moraru
Clear History von Nicoleta Esinencu
Foto: Natalia Moraru
Foto: Natalia Moraru
Clear History von Nicoleta Esinencu
Foto: Natalia Moraru
Foto: Natalia Moraru
Clear History von Nicoleta Esinencu
Foto: Natalia Moraru
Foto: Natalia Moraru
Clear History von Nicoleta Esinencu
Foto: Natalia Moraru
Foto: Natalia Moraru
Clear History von Nicoleta Esinencu
Foto: Natalia Moraru
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Nicoleta Esinencu

Clear History

Auf Befehl von Antonescu wurden in den 1940er Jahren mehr als 250.000 rumänische und ukrainische Juden sowie etwa 20.000 Sinti und Roma ermordet. Dennoch wird der rumänische Marschall in Moldau immer wieder als “Befreier vom bolschewistischen Joch” gefeiert. Die damaligen KZs in Transnistrien sind aus dem öffentlichen Bewusstsein so gut wie verbannt. Der Begriff “Clear History” steht für die Auslöschung historischer Fakten aus dem kollektiven Gedächtnis einer von der EU gewissermaßen aus Europa herausgedrängten Gesellschaft, der heutigen Republik Moldau, wo “sich der Erhalt der rumänischen Staatsbürgerschaft allmählich zu einem profitablen Geschäft entwickelt”, so Esinencu. “Andererseits gibt es einfach niemanden, dem man die moldawische Staatsbürgerschaft verkaufen kann.”
Fr, 14.12.2012, im Anschluss an die Vorstellung
Publikumsgespräch mit den Künstlern
Vergangene Termine
Dezember 2012
Rumänisch mit deutschen Übertiteln, ca. 60 Min.
Regie:
Nicoleta Esinencu
Mit:
Veaceslav Sambriş, Doriana Talmazan, Irina Vacarciuc
Deutsche Premiere am 13.12.2012
Produktion: Theater Spălătorie Chişinău. In Kooperation mit dem Deutschen Kulturzentrum Akzente. Mit freundlicher Unterstützung durch die ERSTE Stiftung und das Goethe-Institut.