/
Foto: Rosa Frank
Cantatas von Raimund Hoghe
Foto: Rosa Frank
Foto: Rosa Frank
Cantatas von Raimund Hoghe
Foto: Rosa Frank
Foto: Rosa Frank
Cantatas von Raimund Hoghe
Foto: Rosa Frank
Foto: Rosa Frank
Cantatas von Raimund Hoghe
Foto: Rosa Frank
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Raimund Hoghe

Cantatas

In seiner jüngsten Arbeit schafft Raimund Hoghe außergewöhnliche Verbindungen zwischen neun Darstellern und dem sie umgebenden Raum, zwischen Tanz und Musik. “Cantatas” beschäftigt sich mit Kantaten von Johann Sebastian Bach, aber auch mit weltlicher Musik sowie mit spanischen und populären Liedern. Erstmals arbeitet Raimund Hoghe auch mit einer Sängerin zusammen. Es entsteht ein intensiver Dialog zwischen der Vokalkunst der Sopranistin Kerstin Pohle und den Bewegungen der Tänzer.
Vergangene Termine
März 2013
Konzept, Regie, Choregrafie und Ausstattung:
Raimund Hoghe
Künstlerische Mitarbeit:
Luca Giacomo Schulte
Performer:
Marion Ballester, Finola Cronin, Adrien Dantou, Emmanuel Eggermont, Raimund Hoghe, Yuta Ishikawa, Luca Giacomo Schulte, Takashi Ueno und Kerstin Pohle (Sopran)
Licht:
Raimund Hoghe, Tim Lenzing
Ton:
Frank Strätker
Administration:
Alice Rensy
Fotografie:
Rosa Frank
Produktion: Raimund Hoghe/Hoghe & Schulte GbR (Düsseldorf), Cie VENTO (Paris). Koproduktion: Festival Montpellier Danse 2013, tanzhaus nrw (Düsseldorf), PACT Zollverein (Essen) und Theater im Pumpenhaus (Münster). Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, CCN Belfort und La Ménagerie de Verre (Paris) dans le cadre de Studiolab, Montpellier Danse / Agora, Cité internationale de la Danse. Mit besonderem Dank an agnès b. (Paris).