/
Foto: Márton ÁGH
Dementia, or the Day of My Great Happiness von Kórnel Mundruczó
Foto: Márton ÁGH
Foto: Márton ÁGH
Dementia, or the Day of My Great Happiness von Kórnel Mundruczó
Foto: Márton ÁGH
Foto: Márton ÁGH
Dementia, or the Day of My Great Happiness von Kórnel Mundruczó
Foto: Márton ÁGH
Foto: Márton ÁGH
Dementia, or the Day of My Great Happiness von Kórnel Mundruczó
Foto: Márton ÁGH
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Kornél Mundruczó / Proton Theatre

Dementia, or the Day of My Great Happiness

Das Lipot ist ein bekanntes psychiatrisches Krankenhaus in Budapest. Als es von einem Investor aufgekauft wurde, landeten die Patienten auf der Straße. Der ungarische Regisseur Kornél Mundruczó und Ko-Autorin Kata Webér geben den Blick frei auf die Abgründe einer Gesellschaft, die sich nicht mehr marktfähiger Menschen entledigt. Dementia ist der zweite Teil einer Trilogie zum Thema Selbstmord – eine grelle, musikalische Farce. Sie macht ein verfallendes System sichtbar, mit dem wir alle mehr oder weniger konfrontiert sind.
Vergangene Termine
März 2014
Ungarisch mit deutschen Übertiteln
ca. 130 min
Mit
Bartonek - Ervin Nagy, Dr. Szatmáry - Roland Rába, nurse Dóra - Kata Wéber, Mercédesz Sápi - Lili Monori, Henrik Holényi - Balázs Temesvári, Lady Oci - Orsi Tóth, Lukács - Gergő Bánki, Dentist - László Katona
Regie
Kornél Mundruczó
Bühnen-und Kostümbild
Márton Ágh
Dramaturgie
Viktória Petrányi, Gábor Thury
Musikalische Konzeption
János Szemenyei
Produktion
Dóra Büki
Technische Leitung und Lichtdesign
András Éltetö
Ton
Zoltán Belényesi
Requisiten
Gergely Nagy
Video
Zoltán Gyorgyovics
Garderobier
Melinda Domán
Regieassistent
Zsófia Csató
Produktions-assistenz
Ágota Kiss
 
Produktion: Proton Theatre. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer, Theatre National de Bordeaux Aquitaine, Trafó – House of Contemporary Arts (Budapest), HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste (Dresden), Festival De Keuze / Rotterdamse Schouwburg, Noorderzon Performing Arts Festival (Groningen), SPIELART Festival (München), Festival Automne en Normandie (Rouen), Maria Matos Teatro Municipal (Lissabon), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt am Main), Kunstenfestivaldesarts (Brüssel). Eine Koproduktion von House on Fire und NXTSTP mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union.