/
Foto: Thomas Aurin
fremd von Perform[d]ance / Theater Vorpommern / Hector-Peterson-Schule
Foto: Thomas Aurin
Foto: Thomas Aurin
fremd von Perform[d]ance / Theater Vorpommern / Hector-Peterson-Schule
Foto: Thomas Aurin
Foto: Thomas Aurin
fremd von Perform[d]ance / Theater Vorpommern / Hector-Peterson-Schule
Foto: Thomas Aurin
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Houseclub präsentiert:

fremd

Perform[d]ance / Theater Vorpommern / Hector-Peterson-Schule

Das aus acht internationalen Choreografen Kollektiv Occupy Theatre hat mit 100 Jugendlichen aus Berlin und Stralsund und einem 14-köpfigen Live-Orchester einen Tanzabend zum Thema "fremd" erarbeitet. Nach Stationen in Stralsund und Greifswald präsentieren sie nun auf der Bühne des HAU1 den großen Abschluss dieses außergewöhnlichen Begegnungsprojekts. 

Die Parallelwelten von türkisch- und arabischstämmigen Jugendlichen aus Berlin-Kreuzberg und Stralsunder Schülern treffen in einem für alle fremden Raum – der Bühne – aufeinander. Mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes gehen sie den Fragen nach: Was ist mir fremd? Wo bin ich fremd? Was löst Befremdung in mir aus? Wie fühlt sich Fremde an? Auf der Bühne präsentieren die Schüler ganz neue Seiten von sich. In Einklang mit ihren Tanzpartnern, der Musik und ihren Gefühlen erzählen sie tänzerisch wie es ist, fremd zu sein, ausgestoßen zu werden und doch irgendwie dazu zu gehören. In elf Szenen leiten die Jugendlichen das Publikum durch Geschichten von Migration, Isolation, Kampf und Liebe. Man könnte meinen, es ist die Geschichte ihres Lebens.

Herzstück von »OCCUPY THEATRE« sind zwei künstlerische Produktionen unter dem Motto: »Wir sind viele! Wir sind bunt! Und das ist gut so!«. Ein Choreographenkollektiv bestehend aus 8 internationalen Choreograph/innen inszeniert mit den Achtklässlern Tanz für die große Bühne. Über das ganze Schuljahr ist für beide Jahrgänge eine intensive Auseinandersetzung mit der Tanzkunst vorbereitet. Proben– und Vorstellungsbesuche, Theaterführungen, Gespräche und Workshops. Außerdem entwickeln und gestalten Schüler und Künstlern gemeinsam Flashmobs und performative Interventionen im öffentlichen Raum.
Vergangene Termine
März 2014
ca. 60 min
Künstlerische Leitung
Stefan Hahn
Musikalische Leitung
Henning Ehlert
Komposition
Hüseyin Evirgen
Ausstattung
Anke Gänz, Annett Hunger
Choreografie
Patricia Apergi, André Luiz Costa, Mafalda Deville, Laura Doehler, Isabelle Molina, Antje Rose, Miriam Ruoff, Tuĝce Tuna
Premiere am 26.3.2014
Ein Tanzfonds Partner-Projekt von Perform[d]ance, dem Theater Vorpommern, der IGS Grünthal und der Hector-Peterson-Schule Berlin-Kreuzberg in Kooperation mit dem HAU Hebbel am Ufer. Gefördert durch den Tanzfonds Partner – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes sowie durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V und die Hansestadt Stralsund.