/
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
Foto: Sofie Knijff
Geisterbahn! von Wunderbaum
Foto: Sofie Knijff
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Wunderbaum

Geisterbahn!

Im unbeständigen, düsteren Monat November öffnet das niederländische Schauspielkollektiv Wunderbaum die Tore zur "Geisterbahn!"  Was die Welt jetzt braucht, ist Tatkraft, um dem allerorten um sich greifenden Kulturverfall endlich Einhalt zu gebieten! Untote, Populisten, ölverschmierte Vögel und Steve Jobs - sie alle sind Teil dieses schaurigen  Beschwörungsrituals, das sich an nichts Geringeres als die gesamte Menschheit richtet: "Escape from Escapism!" Der von Autor und Regisseur Gerardjan Rijnders konzipierte Text ist eine Auseinandersetzung mit Thomas Bernhards  "Der Theatermacher". Simon Lenski und Bo Wiget haben für Wunderbaums skurrile Gruseltheateroper Musik von Richard Wagner neu arrangiert.
Vergangene Termine
November 2012
Niederländisch mit deutschen Übertiteln
Produktion:
Wunderbaum
Musik:
Richard Wagner
arrangiert und gespielt von:
Simon Lenski, Bo Wiget
Gesang:
Marc Pantus, Lies Vandewege
Deutsche Übersetzung:
Florian Hellwig
Bühne:
Marloes van der Hoek, Wikke van Houwelingen
Kostüme:
Lotte Goos
Assistenz Dramaturgie und Übertitel:
Elly Scheele
Licht:
Kas van Huisstede
Ton:
Toon Boland
 
Walter Bart, Matijs Jansen/Ludwig Bindervoet, Maartje Remmers, Marleen Scholten, Esther Gouarné (Von und mit:)
Premiere am 15.11.2012
Produktion: Wunderbaum. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer, Operadagen Rotterdam, Rotterdamse Schouwburg und NTGent. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit Unterstützung von Lirafonds, Peak Audio B.V., Relight Productions B.V.