/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Ja, Panik & Die Heiterkeit

JA, PANIK ist eine der avanciertesten Songwriterbands, die es gegenwärtig in deutscher Sprache und erst recht in österreichischer Mundart zu hören gibt. Im Foyer des HAU2 wird die ursprünglich aus dem Burgenland stammende und mittlerweile nach Berlin übersiedelte Gruppe um den Sänger und Gitarristen ANDREAS SPECHTL mit einem halbstündigen Auftritt die Fahne eines existentialistischen Bohemismus in der Nachfolge der Beat-Generation schwenken. Sie bringen die für ihr soeben erschienenes Debütalbum von der Presse stürmisch gefeierte Newcomerband DIE HEITERKEIT mit, die für alles steht, was man von einem aus drei jungen Frauen bestehenden Ensemble mit diesem Namen nicht erwarten würde. Sie spielen misanthropische Indie-Pop-Stücke im Drei-Akkord-Format mit angenehm großspurigen Texten und abgebrühten Songtiteln wie »Baby, wein mir keine Träne nach«.
Vergangene Termine
November 2012