/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Kurt Vile (Solo)

Special guest: Pall Jenkins

Seitdem Herman Melville die Figur des Bartleby erfunden hat, wissen wir, dass ein Mensch die Freiheit in der Entscheidung finden kann, eine ihm aufgetragene Tätigkeit nicht auszuführen: “I prefer not to.” Wer seine wunderbar verschlafenen Rocksongs hört, die fast nichts anderes machen, als mit unerhörter musikalischer Raffinesse das süße Nichtstun zu feiern, wird kaum bezweifeln, dass Kurt Vile diese Geste der Negation zum Programm erklärt hat. Nun kommt der amerikanische Sänger und Gitarrist erstmals ohne seine Begleitband The Violators nach Berlin. Es soll keinen unnötigen Ton geben, der die Konzentration auf seinen kunstvoll jeder zielgerichteteten Emotion entsagenden Nuschelgesang beeinträchtigt.
Vergangene Termine
April 2014