/
Foto: Image by Dan Green. Ene Man Negn at the The Chapter Theatre. November 2014.
Ene Man Negn von DESTINO Dance Company
Foto: Image by Dan Green. Ene Man Negn at the The Chapter Theatre. November 2014.
Foto: Image by Dan Green. Ene Man Negn at the The Chapter Theatre. November 2014.
Ene Man Negn von DESTINO Dance Company
Foto: Image by Dan Green. Ene Man Negn at the The Chapter Theatre. November 2014.
Solo for Maria von Maria Tembe / Panaibra Canda
Solo for Maria von Maria Tembe / Panaibra Canda
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Maria Tembe / Panaibra Gabriel Canda: Solo for Maria
DESTINO Dance Company: Ene Man Negn

Im Rahmen von "Return to Sender"

In dem zweiteiligen “Solo for Maria” thematisiert die Performerin Maria Tembe den Konflikt zwischen gesellschaftlichen Erwartungen an junge Frauen und ihrer eigenen Leidenschaft für den Tanz. Im zweiten Teil, inszeniert von Regisseur und Choreograf Panaibra Canda, fragt sie sich: Wie viele Frauen leben im Körper einer Frau?

In “Ene Man Negn” (Wer bin ich?), dem zweiten Stück des Abends, beschäftigen sich Addisu Demissie und Junaid Jemal Sendi mit nationaler Identität, indem sie auf einem schmalen Grat balancieren: zwischen ihrer Herkunft und fremden Vorstellungen, zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen zeitgenössischem und traditionellem äthiopischen Tanz. Sie erzählen ihre Geschichte und reflektieren die Wendepunkte ihres Lebens.
DESTINO Dance Company - Dokumentation (11min)
Vergangene Termine
März 2015
ca. 30 Min
 
 

Solo for Maria

Konzept
Panaibra Gabriel Canda
Mitarbeit und Performance
Maria Tembe
Licht
Caldino Jose

Ene Man Negn

Choregrafie, Performance, Licht
Addisu Demissie, Junaid Jemal Sendi
Musik
Seleshi Demissie – Abaye
Solo for Maria: Premiere am 7.3.2015Ene Man Negn: Deutsche Premiere am 7.3.2015
“Solo for Maria” Produktion: Panaibra Gabriel Canda / CulturArte – ACART. Im Auftrag von HAU Hebbel am Ufer.
“Ene Man Negn” Produktion: DESTINO Dance Company.