/
Foto: A Two Dogs Company
M, reflection von Krris Verdonck
Foto: A Two Dogs Company
Foto: A Two Dogs Company
M, a reflection von Kris Verdonck
Foto: A Two Dogs Company
Foto: A Two Dogs Company
M, a reflection von Kris Verdonck
Foto: A Two Dogs Company
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

A Two Dogs Company / Kris Verdonck

M, a reflection

Kris Verdonck, Bildender Künstler und Theaterregisseur steht für komplexe Umsetzungen literarischer Stoffe in theatralen Installationen, Inszenierungen, Performances und Ausstellungen. Zuletzt entstand der im Rahmen von “Theater der Welt” in Essen uraufgeführte Parcours “K, a Society”, der das Publikum in die Welt Kafkas versetzte. Grundlage für “M, a reflection”, seine neue Theaterarbeit in Koproduktion mit dem HAU, sind Texte von Heiner Müller. Geprägt von einem Leben in vier unterschiedlichen politischen Systemen, behandelt der Autor die Kategorie des Feindes als notwendige Voraussetzung für die Herstellung von Identität. Wir können weder mit dem Feind leben noch ohne ihn. Kris Verdonck, zum ersten Mal am HAU zu Gast, verdichtet diese Gedanken zu einem Spiel auf der Grenze zwischen Fiktion und Realität. Beides ist in unserer “Gesellschaft des Spektakels” untrennbar miteinander verbunden. In einer faszinierenden Soloperformance tritt der hervorragende Schauspieler Johan Leysen mit seinem eigenen Abbild in einen Dialog. Sein digitaler Gegenpart beginnt ihm zu widersprechen, Widerstand zu leisten und stärkt ihm zugleich den Rücken.
Di, 4.12.2012, 19:00
Kristof van Baarle: Zur Arbeit von Kris Verdonck
Mi, 5.12.2012 im Anschluss an die Vorstellung
Kristof van Baarle im Gespräch mit Kris Verdonck
Wir empfehlen:

MÜLLER MP3.
Heiner Müller, Tondokumente 1972–1995
Herausgegeben von Kristin Schulz
Alexander Verlag Berlin/Köln
In Ergänzung zur Produktion "M, a Reflection" von A Two Dogs Companie / Kris Verdonck (4.–6.12. / HAU2) mit Texten von Heiner Müller wird in der Müller-Box im HAU2, eine Auswahl der Originaltondokumente des Autors und Regisseurs zu hören sein. Das Material versammelt zahlreiche Interviews, Gespräche, Reden und Lesungen: "Das Schönste wäre ein Interview, das alle Fragen sammelt, auf die man überhaupt keine Antwort hat." (Heiner Müller)
www.alexander-verlag.com
Vergangene Termine
Dezember 2012
Deutsch, ca. 75 Min.
Konzept und Regie:
Kris Verdonck
Dramaturgie:
Marianne Van Kerkhoven (Kaaitheater)
Schauspieler:
Johan Leysen
Text:
Heiner Müller
Dialoge:
Heiner Müller und Alexander Kluge
Technische Koordination und Lichtdesign:
Jan Van Gijsel
Kamera und Schnitt:
Vincent Pinckaers
Sound Design
Stef van Alsenoy
Post-Produktion Video:
Paul Millot
Kostüm:
An Breugelmans
Künstlerische Mitarbeit:
Kristof Van Baarle
 
 
 
 
 
 
 
 
Produktion: A Two Dogs Company, Hendrik de Smedt. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer Berlin, Düsseldorfer Schauspielhaus, De Keuze van der Rotterdamse Schouwburg, Vooruit (Gent). Mit  Unterstützung der Flämischen Regierung und der Kommission der Flämischen Gemeinschaft. Dank an de Warande, Niels Neven, Culture Crew, Fisheye, SIGMA, BERLIN, Geert Struyve, Sven Walser.