/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Konzert

Parenthetical Girls + Kishi Bashi

Seit mehr als zehn Jahren arbeiten THE PARENTHETICAL GIRLS an einer enigmatischen, aber auch höchst eingängigen Synthese zwischen bombastischem Pop in der Nachfolge von Phil Spector und experimentellen Gestaltungselementen, die den Einfluss von Brian Eno erkennen lassen. Nach einer fünfjährigen Veröffentlichtungspause stellt das aus dem Nordwesten der Vereinigten Staaten stammende Quartett um den Sänger Zac Pennington sein aktuelles Werk »Privilege (Abridged)« vor. Beim Doppelkonzert im HAU 1 treffen Paranthetical Girls auf Kaoru Ishibashi. Unter dem leichter zu erinnernden Künstlernamen KISHI BASHI veröffentlicht der Vokalist, Songschreiber und Multiinstrumentalist im Mai ein erstaunliches Debütalbum. Ähnlich wie Owen Pallet, der Kopf von Final Fantasy, erzeugt er als Sänger und an der Violine melodische und rhythmische Figuren, die auf der Bühne elektronisch geloopt und von einer Beatbox begleitet werden. Es entsteht versponnener sinfonischer Pop, der eine Brücke zwischen asiatischen Klängen und westlichen Traditionen schlägt.
Vergangene Termine
Mai 2013