/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Gob Squad

Room Service (Help Me Make It Through The Night)

Lange vor “Western Society” oder “Super Night Shot” entstand im Jahr 2002 “Room Service”. Hier wurde der für Gob Squad typische Mix aus Improvisation, Live-Video-Übertragung und Zuschauerbeteiligung geboren. 13 Jahre nach der Uraufführung zeigt das HAU Hebbel am Ufer die selten zu sehende Arbeit. “Room Service” ist ein interaktiver Live-Film, der vier räumlich voneinander getrennte Akteure durch eine schlaflose Nacht im Hotel begleitet. Eingenistet in der Welt des Zimmerservice, in der fast alles lieferbar ist, werden die Performer zu Gefangenen ihrer eigenen Bedürfnisse. Das Publikum verfolgt das Geschehen über vier Monitore im Konferenzraum des Hotels. Die scheinbare Privatheit der Darsteller wird immer wieder durch den Blick in die Kamera gebrochen und die intimen Hotelzimmer werden zu Theaterbühne. Letztendlich ist es die Gewissheit der Anwesenheit des Publikums, die den Darstellern hilft, diese Nacht zu überstehen. Ein Telefon ist die einzige direkte Verbindung zwischen Performern und der Gemeinschaft der Zuschauer. Wenn es klingelt, nimmst Du ab?
"Room Service" Trailer
Vergangene Termine
Mai 2015
Deutsch und Englisch
5h
Konzept und Regie
Gob Squad
Performance und Entwicklung
Johanna Freiburg, Sean Patten, Elyce Semenec, Berit Stumpf, Sarah Thom, Bastian Trost und Simon Will
Performer in Berlin
Johanna Freiburg, Sean Patten, Berit Stumpf, Bastian Trost
Performance Koordination
Simon Will
Sound design
Jeff McGrory, Sebastian Bark
Video
Miles Chalcraft (Martin Cooper)
Produktions-leitung
Eva Hartmann
Produktions-assistenz
Sofie-Louise Thørner-Andersen
Technische Leitung
Torsten Schwarzbach
Assistenz Technik
Leif Alexis
Gob Squad Management
Eva Hartmann
Touring Management
Mat Hand
Wiederaufnahme am 7.5.2015
Gob Squad widmet diese Aufführung Lars Egge Müggenburg, langjähriger Kollaborateur, Kenner und Kritiker ihrer Arbeit.
Koproduktion: Gob Squad, Podewil (Berlin), Kampnagel (Hamburg). Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin und Fonds Darstellende Künste e.V. Mit freundlicher Unterstützung durch das Relexa Hotel Stuttgarter Hof. Gob Squad Arts Collective erhält institutionelle Förderung im Rahmen des Konzeptförderungszeitraumes 2015–2018 des Landes Berlin, Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.