/
Shift von Mamela Nyamza
Shift von Mamela Nyamza
Shift von Mamela Nyamza
/
/
Logo des Hebbel am Ufer
Vor fünf Jahren wurde Eudy Simelande, eine offen lesbische Football-Spielerin, kollektiv vergewaltigt und mit 25 Messerstichen getötet. Mamela Nyamza erforscht Stereotypen der Maskulinität und formuliert ihren Respekt vor Sportlerinnen, die sich gegen patriarchale Strukturen auflehnen.

Im Rahmen des Festivals
Moussokouma: Zeitgenössischer Tanz aus Algerien, Côte d’Ivoire, Mali, Marokko, Senegal, Südafrika
Vergangene Termine
Juni 2013
Choreografie, Performance und Regie:
Mamela Nyamza
Bühnentechniker:
Mandlenkosi Sibeko
Koproduktion
British Council South Africa
Deutsche Premiere am 11.6.2013