/
Foto: Dorothea Tuch
The Hooks von Damien Rebgetz
Foto: Dorothea Tuch
Foto: Dorothea Tuch
The Hooks von Damien Rebgetz
Foto: Dorothea Tuch
Foto: Dorothea Tuch
The Hooks von Damien Rebgetz
Foto: Dorothea Tuch
Foto: Dorothea Tuch
The Hooks von Damien Rebgetz
Foto: Dorothea Tuch
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Damian Rebgetz

The Hooks

Wer kennt ihn nicht, den Song des letzten Sommers, den tröstlichen Klang in einsamen Momenten, den immer wiederkehrenden Soundtrack, an den eine Erinnerung geknüpft ist, oder eine Melodie, in die das Leben eingebettet zu sein scheint? Genau das ist es, was die gelungene Hookline eines Songs ausmacht. In seiner zweiten Koproduktion mit dem HAU geht Damian Rebgetz dem Phänomen und der Funktionsweise von Hooklines nach. Popsongs sind flüchtig. Die Vorlieben der Hörenden sind ständigen Veränderungen unterworfen. Die Hookline hingegen wirkt im Unbewussten weiter, hat sie sich einmal in die Erinnerungsschaltkreise eingenistet. Sie nimmt ihre Hörer gefangen und schreibt sich für immer in das Gedächtnis ein. Damian Rebgetz erforscht in seiner Perfomance persönliche wie kulturelle Erinnerungen, die sich aus der Beschäftigung mit Popmusik ergeben. Gemeinsam mit dem Komponisten Paul Hankinson, der Tänzerin Anna-Luise Recke und der Künstlerin Emma Cattell entfaltet er ein komplexes Gewebe, in dem verschiedene Black Boxes geöffnet und verknüpft werden. Neu bearbeitete Popsongs aus den 1980er Jahre werden zu Beschwörungen einer “post-disco-topischen” Melancholie. “The Hooks” ist ein visueller Liedzyklus für Gesang und Klavier und stellt die Frage: To be hooked or not to be hooked?
Vergangene Termine
Dezember 2014
Deutsch und Englisch
90 min
Text / Performance
Damian Rebgetz
Musikalische Leitung / Klavier
Paul Hankinson
Overhead Projektionen / Kostüm
Emma Cattell
Friend
Anna-Luise Recke
Violine
Neela de Fonseka
Bühnenbild
Kerstin Honeit
Dramaturgie
Johanna Höhmann
Produktions- leitung
Marta Hewelt
Technische Leitung
Torsten Schwarzbach
Lichtdesign
Tobias Klette
Künstlerische Assistenz
Rahel Spöhrer
Assistenz Bühne
Timo Schmidt
Assistenz
Christina Ostrowski
Premiere am 11.12.2014
Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer Berlin, Gessnerallee Zürich. Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.