/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

The Other Eye #3

The Actor's Work / The Actor's Life

Paneldiskussion

In der dritten Ausgabe der öffentlichen Seminare mit Künstlern und Theaterwissenschaftlern aus Norwegen und Deutschland steht innerhalb des Nordwind-Festivals der Beruf des Schauspieleres im Mittelpunkt: Ausbildung, Arbeitsverständnis, seine veränderte Rolle im ästhetischen Prozess sowie die soziale Stellung in beiden Ländern. Nach einer grundsätzlichen Einführungen zu den unterschiedlichen Positionen im ersten Teil, diskutieren in einem späteren Werkstattgespräch herausragende Schauspieler und Regisseure beider Länder aus eigener Erfahrung.
11.00 – 13.00 Uhr

Susanne Øglænd (Regisseurin Oslo / Berlin)
Heiner Goebbels (Komponist, Regisseur, Intendant der Ruhr-Triennale)
Tore Vagn Lid (Regisseur, Komponist, künstlerischer Leiter des Transiteatret Bergen, Professor an der Oslo National Academy of the Arts)
Fredrik Hannestad (Regisseur, Verk Produksjoner, Oslo)


14.00 – 16.00 Uhr

Lars Eidinger (Schauspieler, Schaubühne Berlin)  
Anders T. Andersen (Schauspieler und Regisseur, Oslo / Skien)
Torbjørn Davidsen (Schauspieler in Norwegen)
Helena Waldmann (Regisseurin / Choreografin, Berlin)

Moderation (Englisch) Thomas Irmer
Anders T. Andersen ist Regisseur und Schauspieler an verschiedenen Theatern in Norwegen und künstlerischer Leiter des Teater Ibsen.

Torbjørn Davidsen ist Schauspieler und seit 20 Jahren Mitglied der freien Theatergruppe De Utvalgte, in den letzten fünf Jahren wirkte er auch in Produktionen von Vegard Vinge & Ida Müller mit.

Lars Eidinger ist Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne, Filmrollen in hochrangigen TV- und Kinoproduktionen, als Regisseur zuletzt ”Romeo und Julia” an der Schaubühne. Mentor an der Hochschule für Schauspielkunst ”Ernst Busch”.

Heiner Goebbels, Kompositionen für Ensemble und großes Orchester, Hörstücke, szenische Konzerte, Musiktheater; Professor am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, Präsident der Hessischen Theaterakademie, Intendant der Ruhrtriennale International Festival of the Arts (2012-14). www.heinergoebbels.com

Fredrik Hannestad ist Regisseur u.a. bei Verk Produksjoner in Oslo.

Thomas Irmer, Theaterkritiker und Literaturwissenschaftler in Berlin u.a. für Theater heute und die norwegische Theaterzeitschrift Shakespeare. Letzte Buchveröffentlichung ”Flucht nach vorn – Andrzej T. Wirth” (spector books).

Elisabeth Leinslie ist Herausgeberin von Sceneweb, Theaterwissenschaftlerin und Autorin. Seit 2008 arbeitet sie für Performing Arts Hub Norway, sie schreibt außerdem Theaterkritiken und forscht auf dem Gebiet Praxis-Theorie.

Tore Vagn Lid studierte in Gießen Angewandte Theaterwissenschaft, ist künstlerischer Leiter des Transiteatret in Bergen und Professor für Dramaturgie an der Kunsthogskolen Oslo. Theaterwissenschaftliche Veröffentlichungen u.a. in Theater der Zeit und Shakespeare.

Susanne Øglænd ist Musiktheaterregisseurin in Norwegen und Deutschland, UA ”Vom Meer” (Alexander Muno) am Theater Heidelberg, ”Eugen Onegin” (Tschaikowsky) am Nationaltheater Weimar sowie in Berlin das zweisprachige Theaterprojekt ”Henryk, lyver du? Eine deutsch-norwegische Reise”, für das sie 2006 den Ibsen-Preis der Stadt Bergen erhielt.

Helena Waldmann studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen, Anfang der 1990er Arbeiten mit Heiner Müller und George Tabori, danach am Mousonturm in Frankfurt / M. und freie Koproduktionen mit internationalen Theatern und Festivals, die soziale Probleme thematisieren und reguläre Tanztheaterabende aufbrechen.
Vergangene Termine
November 2013
ca. 240 min
Eine Veranstaltung von Performing Arts Hub Norway und Nordwind-Festival.
Im Rahmen von NORDWIND: Platform and Festival for the Arts from the Nordic and Baltic Countries.