/
Foto: Fred Debrock
The New Forest: The Beginning von Wunderbaum
Foto: Fred Debrock
Foto: Fred Debrock
The New Forest: The Beginning von Wunderbaum
Foto: Fred Debrock
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Wunderbaum

The New Forest: The Beginning

Nach seiner Neueröffnungsshow “Vision out of nothing” im vergangenen November kehrt das niederländisch-flämische Schauspielerkollektiv Wunderbaum nach Berlin zurück. Inspiriert von dem
Austausch mit dem Rotterdamer Soziologen Willem Schinkel verabschiedet sich das Ensemble von der aktuellen Demokratie. Wunderbaum macht sich fit für die totale Demontage. “Etwas Neues
liegt in der Luft. Inmitten der globalen Krise wird es immer sichtbarer. Die Alternative heißt: “The New Forest – The Beginning.”

5.4., im Anschluss an die Aufführung / HAU3
Gespräch (in englischer Sprache) mit dem Soziologen Willem Schinkel, dessen Forschungsinteresse dem Verhältnis von Populismus und Demokratie gilt und der mit seinem jüngsten Werk "De nieuwe democratie" in den Niederlanden für Aufsehen gesorgt hat, und dem Soziologen und Sozialpsychologen Harald Welzer, Autor des gerade erschienenen Buchs "Selbst denken: eine Anleitung zum Widerstand", seit 2012 Honorarprofessor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg sowie Mitbegründer und Direktor der Stiftung Futurzwei. Moderation: Guy Gypens (Kaaitheater, BE)
Vergangene Termine
April 2013
Englisch
70 Min
Regie und Performance:
Wunderbaum
 
(Walter Bart, Wine Dierickx, Matijs Jansen, Maartje Remmers, Marleen Scholten)
Gesprächspartner:
Willem Schinkel
Bühnenbild:
Bureau ZUS
Lichtdesign:
Maarten van Otterdijk
Coach:
Daan Simons
Technische Leitung:
Mark Thewessen
Deutsche Premiere am 5.4.2013
Produktion: Wunderbaum. Koproduktion: Rotterdamse Schouwburg