/
Wagons Libres von Sandra Iché
Wagon Libres von Sandra Iché
Wagons Libres von Sandra Iché
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Sandra Iché

Wagons Libres

Im Jahr 2000 schrieb Sandra Iché eine Version der Geschichte von “L’Orient-Express”, eines französischsprachigen Magazins im Beirut der 90er Jahre. Zehn Jahre später hat sie die ehemaligen Mitarbeiter dieser Zeitschrift noch einmal interviewt und die Gespräche zu dem Stück “Wagons Libres” verarbeitet. Die Tänzerin und Historikerin nutzt die Möglichkeiten der Fiktionalisierung, indem sie die Interviews ins Jahr 2030 verlegt. Videopassagen überlagern sich mit Fotos und Filmstills. “Wagon Libres” bereichert mit choreografischen Mitteln den aktuellen Diskurs um das Dokumentarische.

Im Rahmen des Festivals
"Den eigenen Blick unbewohnbar machen – Krisen und Aufbrüche im Nahen Osten"
Vergangene Termine
Juni 2013
Englisch
Konzept und Regie:
Sandra Iché
Realisierung:
Mary Chebbah, Ali Cherri, Virginie Colemyn, Gaël Chapuis, Sylvie Garot, Renaud Golo, Sandra Iché, Lenaïg Le Touzé, Carol Mansour, Pascale Schaer, Vincent Weber
Mit Unterstützung von:
Nejmeddine Chebbah, le Collectif Zoukak et Carole Ammoun, Laure Deselys, Stéphanie Dujols, Gilbert Guillaumond, Franck Mermier, Alessandra Pasini, Jan Ritsema, le Lieues
Produktion:
Wagons Libres
Koproduktion:
Les Halles de Schaerbeek, PACT Zollverein, Le Parc de La Villette, Les Subsistances
Mit besonderem Dank an alle Interviewpartner:
Hanane Abboud, Carmen Abou Jaoudé, Omar Amiralay, Médéa Azouri, Ahmad Beydoun, Omar Boustany, Melhem Chaoul, Nadine Chéhadé, Tamima Dahdah, Jabbour Douaihy, Claude Eddé, Antony Karam, Houda Kassatly, Charif Majdalani, Ziad Majed, Alexandre Medawar, Rasha Salti, Farès Sassine, Jade Tabet, Fawaz Traboulsi, Michael Young, Khaled Ziadeh
Premiere am 8.6.2013
Präsentiert im Kontext von Départs mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union.