/
Foto: Carol Moraes
what they are instead of von Angela Schubot / Jared Gradinger
Foto: Carol Moraes
Foto: Carol Moraes
what they are instead of von Angela Schubot / Jared Gradinger
Foto: Carol Moraes
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Angela Schubot / Jared Gradinger

what they are instead of

Wie kann man eigentlich zusammen existieren? Ich zusagen, heißt, den anderen zum mehr oder weniger Fremden zu machen. Gibt es Möglichkeiten von äußerster Intimität, Fremdheit in eine Form von gemeinsamem Sein umzustülpen? Wenn unsere Körper nicht an der Haut enden, blitzen alle möglichen Existenzweisen von Symbiose, Zugehörigkeit usw. auf. Wie weit kann man Intimität hochpegeln? Wohin schwappt der Intimitätsüberschuss? Wie viel von den einzelnen Körpern bleibt am Schluss übrig? Wie viel Ich-Müll kann ich loswerden und wie viel davon braucheich? Angela Schubot und Jared Gradinger suchen in "what they are instead of" nach dem bedingungslosen Miteinander.

Vortrag im Anschluss an die Vorstellung vom 26.4. / HAU3
Robert Byrnes
INVERSION: The Pulsating Motion of a Dancing Geometry
als Teil des Schubot/Gradinger-Marathons.
Vergangene Termine
April 2014
ca. 60 min
Produktion: Angela Schbuot undJared Gradinger. Koproduktion: Les Grandes Traversées (Bordeaux), dem Hausder Kulturen der Welt und Schwelle7, in Zusammenarbeit mit Pictoplasma.