/
Foto: Chaja Hertog
X on von Ivo Dimchev / Franz West
Foto: Chaja Hertog
Foto: Chaja Hertog
X-on von Ivo Dimchev / Franz West
Foto: Chaja Hertog
Foto: Chaja Hertog
X-on von Ivo Dimchev / Franz West
Foto: Chaja Hertog
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Ivo Dimchev / Franz West

X-on

Mit schrillem Gesang und grotesken Bewegungen auf High Heels erkundet der Ausnahme-Performer Ivo Dimchev gemeinsam mit drei Tänzern die Skulpturen von Franz West. In der Gestalt seines androgynen Alter-Ego Lili Handel changiert der bulgarische Künstler, wie in vielen seiner Solo-Performances, zwischen den Geschlechtergrenzen. Laut des österreichischen Künstlers Franz West sollen die “Passstücke” von den Betrachtern explizit “benutzt“ werden, erklärt eine Tänzerin auf der Bühne. Ihre Kollegen antworten jedoch mit unsicheren und fragenden Blicken: Die Funktionen der Objekte müssen an diesem Abend erst gefunden werden. Durch den brillanten Einsatz von Körper und Stimme wird die Performativität, Skulpturalität und Musikalität der an organische Formen erinnernden Objekte in einer neuen und überraschenden Weise sichtbar. Die performativen Körper verbinden sich als eigenständige Kunstwerke spielerisch mit den Skulpturen. Mit dieser Arbeit stellt sich Ivo Dimchev zum ersten Mal im HAU Hebbel am Ufer vor.

So, 2.12.2012, im Anschluss an die Vorstellung
Ivo Dimchev im Gespräch

Vergangene Termine
Dezember 2012
Englisch, ca. 75 Min.
Idee, Text und Choreografie:
Ivo Dimchev
Mit:
Christian Bakalov, Ivo Dimchev, Yui Nakagami, Veronika Zott
Originialmusik:
Philipp Quehenberger, Ivo Dimchev
Licht:
Giacomo Gorini
Skulpturen und Künstlerische Beratung:
Franz West
 
Ivo Dimchev
Deutsche Premiere am 2.12.2012
Produktion: Humarts Foundation (Sofia). Koproduktion: Kaaitheater (Brüssel), Frascati (Amsterdam), Impulstanz (Wien), Frascati (Amsterdam), Volksroom (Brüssel)