Logo des Hebbel am Ufer

Begleitprogramm

Das Begleitprogramm des HAU Hebbel am Ufer bringt Menschen miteinander in den Austausch. Artist Talks und Workshops ermöglichen Zugänge zu Kunst und Kultur unabhängig von sozialen oder kulturellen Hintergründen. Das HAU Hebbel am Ufer bietet so eine Plattform für den offenen Diskurs und verknüpft künstlerische Positionen mit der Stadt und ihren Bewohner*innen und Akteur*innen. Es versteht sich als Labor, das globale Zusammenhänge und künstlerische Ausdrucksformen mit Fragestellungen einer sich wandelnden Stadtgesellschaft verbindet.
Gerade in gesellschaftlich und politisch herausfordernden Zeiten ist das HAU Hebbel am Ufer überzeugt von dem Potenzial, das an der Schnittstelle von Kunst und Gesellschaft erwächst. Das Ziel des Begleitprogramms ist es, Orte des Kennenlernens zu schaffen, Wissen und Expertise aus unterschiedlichen Disziplinen und Sektoren zusammenzubringen und dem Publikum sowie den Künstler*innen neue Sichtweisen über die eigene Perspektive hinaus zu ermöglichen. Das Begleitprogramm umfasst verschiedene Formate und Programme.

Houseclub

Unter dem Label Houseclub finden regelmäßig Workshops für Jugendliche statt. Sie sind in der Regel auf die Dauer von einem Monat festgelegt. Der Houseclub ist ein auf die Interessen von Schüler*innen und Jugendlichen zugeschnittener Ort des Dialogs und des Austauschs mit den Mitteln des zeitgenössischen Theaters und Tanzes. Seit 2011 besteht eine intensive Partnerschaft zwischen dem HAU Hebbel am Ufer und der in unserer unmittelbaren Kreuzberger Nachbarschaft gelegenen Hector-Peterson-Schule.

Weitere Informationen zum Houseclub

Berlin Mondiale

Berlin Mondiale ist ein Netzwerk von Kultureinrichtungen und Unterkünften für geflüchtete Menschen in Berlin. In Tandem-Partnerschaften werden künstlerische Programme und Projekte der kulturellen Begegnung realisiert und somit die Zusammenarbeit mit im Exil lebenden Menschen ermöglicht. In diesem Rahmen kooperiert das HAU Hebbel am Ufer mit einer Gemeinschaftsunterkunft in der Stallschreiberstraße. Seit der Spielzeit 2015/2016 initiiert das HAU mit Neuberliner Künstler*innen und solchen, die über gewachsene Netzwerke in Berlin verfügen, künstlerische Workshops für Kinder und Jugendliche.

Weitere Informationen zur Berlin Mondiale

Artist Talks und Einführungen

Wir bieten nach den Vorstellungen regelmäßig moderierte Artist Talks mit Künstler*innen und Expert*innen an. Diese sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Auf Anfrage organisieren wir gerne auch spezielle Einführungen für Gruppen oder gesonderte Gespräche mit Künstler*innen und Kurator*innen.

Workshops und Projekte der Kulturellen Bildung

In Workshops, Gesprächen und interaktiven Formaten bietet das HAU Hebbel am Ufer Raum für den Austausch von Ideen und  Fragestellungen, die sich in den Künsten ebenso wie im Alltag von Individuen oder in vielfältigen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens wiederfinden. Dabei versteht sich das HAU als Lernort, in dem Schüler*innen, Auszubildende, Student*innen und Akteure der Zivilgesellschaft im Austausch mit Künstler*innen Ideen entwickeln können. Ein wichtiges Element bildet dabei die Frage, wie wir in einer sich diversifizierenden Gesellschaft zusammenleben möchten.

Führungen

Für interessierte Gruppen und Schulklassen bieten wir Führungen durch unterschiedliche Bereiche des Hauses an, von Einblicken in die Bühnentechnik bis hin zu der Programmgestaltung. Bei Interesse schreiben Sie gerne eine E-Mail an Öngün Eryılmaz:
o.eryilmaz@hebbel-am-ufer.de

Kontakt Begleitprogramm:

Öngün Eryılmaz: o.eryilmaz@hebbel-am-ufer.de
Tel +49 (0)30 259 004 -76

Für Gruppenbuchungen wenden Sie sich bitte an unser Ticketing & Service-Team:
Tel +49 (0)30.259 004 -102  
Erreichbar montags bis freitags 12 –18 Uhr
service@hebbel-am-ufer.de