Logo des Hebbel am Ufer

Good Guys Only Win in Movies

Künstlerische Positionen aus Bukarest und Chișinău

5.-9.11. / HAU2, HAU3

1989 ist nicht nur aus deutsch-deutscher Perspektive ein Jahr der Wende. 25 Jahre nach Mauerfall laden das HAU Hebbel am Ufer und der rumänische Choreograf Farid Fairuz Künstler aus Rumänien und der Republik Moldau nach Berlin ein und fragen nach heutigen Sichtweisen auf Kunst und Gesellschaft. Dazu entsteht im HAU eine temporäre Dependance des Centrul Național al Dansului București – CNDB (Nationales Zentrum für Tanz Bukarest) und das Teatru Spalatorie Chișinău, geleitet von der international bekannten Autorin und Regisseurin Nicoleta Esinencu, zeigt zwei aktuelle Produktionen. Das Festival ist gefördert durch die Allianz Kulturstiftung und das Rumänische Kulturinstitut Berlin.