Logo des Hebbel am Ufer

Berlin Art Week Special

Werkschau Miet Warlop

14.–16.9. / HAU1, HAU2, HAU3

Anlässlich der Berlin Art Week 2017 präsentiert das HAU Hebbel am Ufer eine Werkschau der belgischen Künstlerin Miet Warlop. In ihren performativen Arbeiten entwickelt Warlop mit Mitteln von Theater und Bildender Kunst “lebende Bilder”, die zwischen absurdem Theater und ausgefallenen Tableaux Vivants angesiedelt sind. Die Beschaffenheit der Dinge und die Erschaffung und Zerstörung wider alle ökonomische Vernunft ist für Warlops Schaffen dabei zentral. Am HAU war sie erstmals im November 2012 im Rahmen der Wiedereröffnung des Hauses zu Gast, bei der sie szenische Elemente ihrer Produktion “Mystery Magnet” zeigte. 2015 wurde sie mit “Dragging the Bone” und zuletzt im April 2017 mit der Performance “Fruits of Labor” vom HAU nach Berlin eingeladen. Zum ersten Mal sind die drei Arbeiten, die Miet Warlop selbst als “portraits of a decade” bezeichnet, nun gemeinsam in einer Werkschau zu sehen.
Unterstützung durch: Regierung Flanderns.