/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Begüm Erciyas

Begüm Erciyas, 1982 in Ankara (Türkei) geboren, Choreografin, lebt und arbeitet seit 2010 in Berlin. Während ihres Studiums der Molekularbiologie und Genetik in Ankara beteiligte sie sich an Tanzprojekten in der Türkei und war Mitglied der Forschungs- und Projektgruppe [laboratuar]. Es folgte ein Studium an der Salzburg Experimental Academy of Dance. 2006 erhielt sie das DanceWeb-Stipendium. Im selben Jahr wurde sie aktives Mitglied des Kollektivs „Sweet and Tender Collaborations“ bei und nahm in der Folge an verschiedenen kollektiven Gemeinschaftsprojekten teil. 2007–2008 war sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude, 2009 Residenzchoreografin bei K3, Zentrum für Choreographie | Tanzplan Hamburg und 2011 bei der TanzWerkstatt Berlin. 2012 erhielt sie Stipendien des Berliner Senats und der Contemporary Arts Alliance Berlin. 2014 wird sie ein Aufenthaltsstipendium der Villa Kamogawa / Goethe-Institut Kyoto antreten. Ihre jüngsten Arbeiten sind „Ballroom“ (im Rahmen des EU-Projekts LOOPING 2010), „The Lake“ (Kampnagel Hamburg, 2011), „MATCH“ (Tanz im August, 2011) und „this piece is still to com“ (Kampnagel Hamburg, 2012).