/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Éric Alliez

Éric Alliez ist Philosoph und Professor an der Universität von Paris sowie am Centre for Research in Modern European Philosophy an der Kingston University London.  Er hatte weltweit an unzähligen Universitäten Gastprofessuren inne, so in Rio de Janeiro, Wien, Warwick, Karlsruhe und Oslo. Darüber hinaus ist er Herausgeber der Œuvres de Gabriel Tarde (Les Empêcheurs de penser en rond/Seuil) und war Mitbegründer des Magazins Multitudes, wo er bis Juni 2009 das Ressort für zeitgenössische Kunst leitete. Zu seinen Veröffentlichungen gehören „Capitalism and Schizophrenia and Consensus: Of Relational Aesthetics“ (2010), „The Guattari Effect“ (Hg., zusammen mit Andrew Goffey, 2011), „Spheres of Action: Art and Politics“ (Hg., zusammen mit Peter Osborne, 2013), „Défaire l’image. De l’art contemporain“ (2013).