/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Frances Stark

Frances Stark ist eine interdisziplinär arbeitende Künstlerin und Dozentin an der University of Southern California in Los Angeles. Sie arbeitet vordergründig mit Bild, Text und Objekten und ist hauptsächlich für ihre Arbeiten, die zwischen Zeichnung und Schrift changieren, bekannt. Zusätzlich produziert sie Videos und Skulpturen sowie Performances. Ihre Arbeiten enthalten häufig Referenzen zur Popkultur und Literatur und thematisieren Fragestellungen zu Sex/Gender und ihrer eigenen Identität als Frau, Künstlerin und Mutter. Starks Arbeiten wurden in verschiedenen Einzelausstellungen international präsentiert, wie zum Beispiel am Centre for Contemporary Art (Schottland), greengrassi (Großbritannien), Marc Foxx (USA), CRG (USA), Galerie Daniel Buchholz (Deutschland). 2008 waren ihre Arbeiten Teil der Whitney Biennial im Whitney Museum of American Art in New York. Große Bekanntheit erhielt sie für ihre Videoarbeit “My Best Thing” (2011), welche zur 54. Biennale in Venedig eingeladen wurde und die sie nun am HAU Hebbel am Ufer präsentiert.