/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Gianina Cărbunariu

Die Regisseurin und Dramatikerin Gianina Cărbunariu (geb. 1977) war 2001 Mitbegründerin des Theaterprojekts dramAcum, einer unabhängigen Plattform für die Entwicklung und Produktion zeitgenössischen rumänischen Theaters.
Ihre eigenen Independent-Produktionen wurden von verschiedenen Festivals eingeladen, u.a. vom London International Festival of Theatre, Dialog Festival Wrocław, Festival TransAmériques Montréal, Nitra Festival, Mladi Levi Ljubljana, der Theaterbiennale Neue Stücke aus Europa Wiesbaden und von New Drama Moskau.
Übersetzt und inszeniert wurden ihre Stücke u.a. am Royal Court Theatre in London, an der Schaubühne Berlin, an den Münchner Kammerspielen sowie an Theatern in Frankreich, Polen, der Türkei, Belgien, Griechenland, Japan, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Dänemark, Deutschland, Ungarn und Österreich. In den vergangenen vier Jahren hat sie ihren Schwerpunkt in der Regel auf Themen der jüngeren Geschichte Rumäniens gelegt. Cărbunarius Stücke sind kein reines Dokumentationstheater, aber sie benutzt im Entstehungsprozess auch dokumentarische Methoden wie Interviews und Archivforschung. 2010 wurde unter ihrer Regie Sold Out an den Münchner Kammerspielen gezeigt, ein Stück über das Geschäft des kommunistischen Regimes mit dem Verkauf deutschstämmiger Rumänen an das ehemalige Westdeutschland.