/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Srećko Horvat

Srećko Horvat (*1983 in Kroatien) ist eine zentrale Figur der neuen Linken Europas. Besonders bekannt wurde er im deutschsprachigen Raum mit seinem 2013 erschienenen Interviewband “Nach dem Ende der Geschichte”, in welchem einige der einflussreichsten politischen Intellektuellen unserer Zeit, u.a. Michael Hardt, Slavoj Žižek und Gayatri Spivak, zu Themen wie “Occupy Wall Street”, dem chinesischen Modell des Kapitalismus und zu Postkolonialismus zu Wort kommen. 2008 gründete Horvat zusammen mit Nikola Devčić und Dora Baras, das jährlich in Zagreb stattfindende Subversive Festival. 2013 veröffentlichte er das Buch “Was will Europa? Rettet uns vor den Rettern”, zusammen mit Slavoj Žižek im LAIKA-Verlag und aktuell “The Radicality of Love” bei Polity Press. Horvat lehrt Philosophie an der Universität Zagreb. Am HAU Hebbel am Ufer nahm er im März 2015 gemeinsam mit Boris Buden, Oliver Frljić und Borka Pavićević an der Diskussion “Die Ästhetik des Widerstands” teil.