/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Jorge Domingos

Jorge Domingos, geboren in Maputo (Mosambik), gehört zu der Generation von Musikern, die während des Bürgerkriegs in Mosambik in den 1980er-Jahren nach Südafrika emigrierten. Jorge begann seine Musikerkarriere an der Bassgitarre, 1995 schloss er sich Gito Balois Soloprojekt an und begleitete ihn auf internationalen Tourneen sowie auf Gitos Album Nakurandza als Sologitarrist unter dem Künstlernamen „George Sunday“. Nach Gito Balois Tod 2004 zog Jorge zurück nach Mosambik und fasste mithilfe von Chico Antonio und Jorge Gove in der Musikszene Fuß. 2007 spielte Jorge in Chicos Band beim Festival des Francophonies in Frankreich, 2008 nahm er seine erste DVD mit dem Titel Marrabenta Rio auf und 2010 lud ihn der Choreograf und Tänzer Panaibra Gabriel Canda ein, als Begleitmusiker und Performer im Stück Time and Spaces mitzuwirken. Musikalisch beeinflusst ist Jorge von Rock und Marrabenta, eine Leidenschaft, zu der ihn sein Vater, Joao Domingos, als Marrabenta-Sänger in den 80er-Jahren brachte. Aus diesen Quellen schuf Jorge einen Marrabenta-Rock-Stil, den er kontinuierlich weiterentwickelt und erforscht.