/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

machina eX

machina eX forschen seit 2010 an der Schnittstelle von Theater und Computerspiel. Das
achtköpfige Medientheaterkollektiv ging aus den kulturwissenschaftlichen Studiengängen
der Universität Hildesheim hervor und produziert seither partizipatives Game-Theater. machina
eX arbeiten mit modernen Technologien und mit Mitteln des klassischen Illusionstheaters
und schaffen so spielbare Theaterstücke, die zugleich begehbare Computerspiele sind.
Ihre Produktion “15.000 Gray” wurde im HAU Hebbel am Ufer mit dem Jury-Preis des 100°
Festivals ausgezeichnet, zum Festival Impulse eingeladen, für das Best Off Festival der Stiftung
Niedersachsen nominiert und vom Goethe Institut nach Washington eingeladen. 2012
erhielten machina eX gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf die zweijährige Doppelpass-Förderung
der Kulturstiftung des Bundes und realisierten damit das Projekt “Game ON Stage”. Ihre
Börsen-Simulation “Hedge Knights” hatte 2013 im HAU Hebbel am Ufer Premiere und wurde
zum ”PLAY-Festival” nach Zürich, zum “New Industries” Festival nach Dortmund und zum “Instinkt
Gry” Festival des Goethe Instituts nach Krakau eingeladen. machina eX sind: Anna
Fries, Robin Krause, Nele Lenz, Lasse Marburg, Mathias Prinz, Yves Regenass, Laura Schäffer
und Jan Philip Steimel.

Im Rahmen der Berlin Mondiale hat machina eX künstlerische Workshops gestaltet.