/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Manuel Pelmuș

Der rumänische Künstler Manuel Pelmuş war zunächst Tänzer und Choreograf, ist jedoch seit einigen Jahren vor allem auf dem Feld der bildenden Kunst tätig. Gemeinsam mit Alexandra Pirici vertrat er mit dem von der Kritik gefeierten Projekt „An Immaterial Retrospective of the Venice Biennale“ Rumänien bei der 55. Venedig-Biennale. Zuletzt waren seine Werke unter anderem zu sehen im Van Abbe Museum (Eindhoven), in der TATE Modern (London), bei der Kiew-Biennale 2015, im Centre Pompidou (Paris), im MOMA (Warschau), im Para Site (Hong Kong), im Casino Luxembourg, im Hebbel am Ufer (Berlin), im deSingel (Antwerpen), im M-Museum Leuven, auf der FIAC (Paris), im Museum der Moderne (Salzburg), im Nationalen Kunstmuseum von Rumänien (Bukarest), im Ludwig Museum (Köln), in der Judson Church (New York), im Kunstverein Stuttgart und im Bass Museum of Art (Miami). Manuel Pelmuş erhielt 2012 den Berliner Kunstpreis für Darstellende Kunst und 2014 den Excellence Award of the National Dance Center Bukarest.