/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Melanie Bonajo

Die Künstlerin Melanie Bonajo untersucht Widersprüche innerhalb unseres Verständnisses von Komfort und spürt dabei besonders unserem Sinn für Gemeinschaft, Gleichberechtigung und Körperpolitiken nach. In Videos und Performances, Fotografien und Installationen betrachtet sie, wie sich Subjekte zu technischem Fortschritt und materieller Freude verhalten und wie beide Gefühle der Entfremdung verstärken. Zum Beispiel nähert sich Bonajo auch dem wechselseitigen Verhältnis des Menschen zu der ihn umgebenden Natur. Ihre Arbeiten wurden vielfach international ausgestellt und aufgeführt, u.a. in der Tate Modern (London), im Centre for Contemporary Art (Warschau), im Stedelijk Museum (Amsterdam), auf der Moskauer Biennale, im National Museum of Modern and Contemporary Art (Seoul), der PPOW Gallery und dem PS1 / MoMA (New York). Ihre Filme wurden auf zahlreichen Festivals gezeigt. Ihre Trilogie “Night Soil” ist 2017 im Frankfurter Kunstverein und 2018 in ihrer Einzelausstellung im Bonnefantenmuseum (Maastricht) zu sehen. Am HAU Hebbel am Ufer ist sie zum ersten Mal mit einer Arbeit vertreten.