/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Nadia Ross

STO Union

Nadia Ross wurde in Aylmer (Quebec/Kanada) geboren und ist Gründerin und künstlerische Leiterin der Kompanie STO Union. Das Kollektiv wurde 1992 in Toronto gegründet und vereinigt Künstler verschiedener Disziplinen. Die Stücke von STO Union werden von verschiedenen Regisseuren geschrieben und noch während des Schreibprozesses oder unmittelbar im Anschluss produziert. Wichtigster künstlerischer Partner ist seit 2006 die Dorfgemeinschaft von Wakefield, Quebec, die sich ganz auf die Herausforderung des Theatermachens eingelassen hat. Die Arbeiten der Gruppe wurden auf zahlreichen Festivals und in Institutionen weltweit gezeigt. Das Stück “Recent Experiences”, das Nadia Ross gemeinsam mit Jacob Wren schrieb und inszenierte, tourte weltweit nach Belgien, Australien und Hong Kong und war 2002 zu Theater der Welt in Bonn, an das Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt/Main und zu den Wiener Festwochen eingeladen. Es ist der erste Teil der STO Union Trilogie “How can we Live”, in welcher sich Künstler mit dem Dilemma der Begrenzung menschlichen Handelns und den möglichen Spielräumen innerhalb dieser Grenzen auseinander setzen. Auch der zweite Teil “Revolutions in Therapy” (2005) und der dritte Teil “7 Important Things” (2008) feierten große Erfolge, alle drei Stücke waren vor 2012 im HAU Hebbel am Ufer zu sehen. Mit “What Happened to the Seeker?” kommt Nadia Ross nun wieder zurück nach Berlin.