/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Cord Riechelmann

Cord Riechelmann studierte Biologie und Philosophie an der Freien Universität Berlin und war Lehrbeauftragter für das Sozialverhalten von Primaten und für die Geschichte biologischer Forschung. Er schreibt für diverse Zeitungen u.a. für die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung”, den “Merkur”, “taz die tageszeitung” und “Jungle World”. 2013 erschien der Band “Krähen” (Matthes & Seitz) in der Reihe “Naturkunden”, demnächst der Essay “Wald” im Merve Verlag. Außerdem verfasste er den Roman “Wilde Tiere in der Großstadt” (Nicolaische Verlagsbuchhandlung). Im HAU Hebbel am Ufer trat er bereits in der Reihe “Fearless Speech” in der Veranstaltung “Linke Ästhetik heute?” auf. Riechelmann arbeitet als Lehrbeauftragter im Studium Generale der Universität der Künste in Berlin.