/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Santiago Blaum

Santiago Blaum studierte seit dem zehnten Lebensjahr Klavierinterpretation und Musiktheorie. Literaturstudium an der Universidad de Buenos Aires, Operngesang. Er gründete die Gruppe Torquato Tasso Beauty Performer (Buenos Aires 2000-2002). 2003 Beginn der Zusammenarbeit mit der Theatercompagnie Lubricat in den sophiensaelen, wo er an Projekten als Musiker und Performer beteiligt war. 2004 Gründung der Musik/Performancegruppe AZUKITA zusammen mit Tatiana Saphir und Min Ko, mit denen er regelmäßig in Buenos Aires und seit 2008 in Berlin aufgetreten ist. Im selben Jahr gründete er das Musik/Performance-Duo PIK NIK zusammen mit der Schauspielerin Markéta Richterová. Seit 2008 Zusammenarbeit mit Constanza Macras/Dorky Park: Komposition und Performance der Musik für „Hell on Earth“ (HAU1, Berlin) und „Megalopolis“ (2010, Schaubühne Berlin). 2009 Kompositionen für den Kurzfilm „Postcards from Berlin“ der Choreografin Jo Parkes (mobile dance/beBerlin) und für die Performances „Action“ (Nir de Volff, Neue Synagoge Berlin) und „Lady Tehran“ des iranischen Regisseurs Ayat Najafi (Ballhaus Ost, Berlin). Regiearbeit am HAU Hebbel am Ufer in Koproduktion mit Hellerau Dresden „Switch On“. 2011 „Schlittenfahrt Tropicana“ (Manifest zur Gründung der Kumbiaoper) und Komposition und Musikalische Leitung für Constanza Macras’ „You are here“ und „Here/After“, sowie zuletzt „Nietzsche Contra Wagner“.