/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Sasha Perera

Sasha Perera ist Sängerin, Songwriterin, Produzentin und DJ. Sie wurde in London geboren, wo sie auch  aufwuchs und zog im Jahr 2000 nach Berlin. Sie studierte Germanistik und Politikwissenschaft und wurde bereits in ihrer Jugend musikalisch stark durch die Programme Londoner Piratensender, den Notting Hill Carnival, die jamaikanische Soundsystem-Musikkultur wie Dub, Ragga, Jungle und UK Garage sowie durch die Hybrid-Electronic-Musik von Warp Records geprägt. Ab 2004 organisierte sie in Berlin gemeinsam mit dem WMF-Club die Reihe „Grimetime“, zu der sie Grime- und Dubstep-Künstler*innen einlud und die stilbildend für die heute etablierte Berliner Bassmusik-Szene war. Mit Robot Koch und Oren Gerlitz gründete sie die Band Jahcoozi, eines der frühesten Bass/IDM-Musik-Projekte hierzulande. Musikalisch hat Sie mit Modeselektor, Anti Pop Consortium und Gonjasufi unter anderem zusammen kollaboriert. Als Perera Elsewhere veröffentlichte sie 2013 ihr hoch-gelobtes, erstes Soloalbum “Everlast” unter dem Namen Mother Perera legt sie als Dj auf. Am HAU Hebbel am Ufer war Sasha Perera 2015 beim Plattenspieler mit Thomas Meinecke zu Gast.