/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

The Nielsen Movement

The Nielsen Movement erhob sich 2012 aus der Asche von Das Beckwerk (2002–2011), einem globalen Unternehmen, das innerhalb und außerhalb Europas tätig war, häufig in Krisenstaaten wie Irak, Iran, Afghanistan, USA und Ägypten. Zu den Produkten von Das Beckwerk gehörten unter anderem Performances, Ausstellungen, Romane, Konzerte, Filme, Opern, Revolutionen und weitere geschichtliche Ereignisse. Es waren Geschichten über den einfachen Menschen und seinen heroischen Versuch, den Lauf der Weltgeschichte zu beeinflussen. The Nielsen Movement überführt diese Arbeit in das Niemandsland von Kunst, Leben und Produktion jenseits der Grenzen von Geschlecht, Alter und Identität. Wichtigste Initiativen von The Movement sind The Theatre of the Medium und die Band The Nielsen Sisters.


Nielsen
2001 wurde das menschliche Wesen Claus Beck-Nielsen, dänischer Autor und Performancekünstler, für tot erklärt. Ein Jahr später entstand Das Beckwerk, und der namenlose Körper, Überrest von Claus Beck-Nielsen, wurde als Subjekt in den Dienst von Experimenten gestellt. Zehn Jahre lang lebte er, sie oder es als namenloser Körper, ein Wesen jenseits jeder Identität. 2012 wurde der Körper auf Nielsen getauft und so Teil von The Nielsen Movement. Nielsen ist unter anderem Schriftsteller, Dramatiker, Performer, Künstler und Regisseur. Nielsen ist kein Mann, aber sie ist auch keine Frau. Vielleicht ist Nielsen einfach ein menschliches Wesen.