/
Logo des Hebbel am Ufer

Künstler*innen

A/B/C/D/E/F/G/H/I/J/K/L/M/N/O/P/Q/R/S/T/U/V/W/Y/Z/0 - 9

Toshiki Okada

Toshiki Okada wurde 1973 in Yokohama (Japan) geboren und ist Regisseur und Autor. Er gründete 1997 die Theatergruppe chelfitsch. 2005 gewann seine Arbeit “Five Days in March“ den renommierten 49th Kishida Drama Award. Mit “Air Conditioner“ erlangte Okada 2005 beim Toyota Choreography Award große Aufmerksamkeit. Von 2006–2007 arbeitete er als Leiter für Summit, ein jährliches Theaterfestival, das vom Komaba Agora Theater in Tokio ausgerichtet wird. Sein Erzählband “The End of the Special Time We Were Allowed“ wurde 2007 herausgegeben und gewann den “Kenzaburo Oe Preis“. 2008 entwickelte er “Freetime“, eine Produktion, das von Kunstenfestivaldesarts (Brüssel), Wiener Festwochen und Festival d´Automne (Paris) koproduziert wurde. “Hot Pepper, Air Conditioner and the Farewell Speech“ war eine Koproduktion mit dem HAU Hebbel am Ufer. Nach der Katastrophe von Fukushima verließ Toshiki Okada im Sommer 2011 den Großraum Tokio und zog nach Westjapan um. Seine Produktion “Current Location“ hatte 2012 in Yokohama Premiere und wurde im Rahmen von “Japan Syndrome“ am HAU Hebbel am Ufer gezeigt, ebenso wie “Super Premium Soft Double Vanilla Rich“. Die Koproduktion “Ground and Floor“ wurde 2013 am HAU gezeigt. Im selben Jahr war er im Rahmen der Reihe “Phantasma und Politik“ zu Gast.