/
Foto: Rocio Rodriguez Salceda
Jace Clayton
Foto: Rocio Rodriguez Salceda
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

CTM 2018 - Eröffnungskonzert

Jace Clayton presents “Julius Eastman Memorial Dinner”
Zorka Wollny & Andrzej Wasilewski

CTM 2018 eröffnet mit einer Hommage an Julius Eastman. Das Werk des 1990 mit 49 Jahren viel zu früh verstorbenen afroamerikanischen Komponisten, das minimalistische Innovation mit offensiver politischer Provokation zusammenbringt, erfährt derzeit eine Wiederentdeckung. Jace Clayton aka DJ/rupture befasst sich in seinem Projekt „Julius Eastman Memorial Dinner“ mit zwei von Eastmans bekanntesten, wenn auch selten aufgeführten Klavierkompositionen – „Evil Nigger“ (1979) und „Gay Guerilla“ (1980) – und formuliert sogleich eine Kritik an den Rezeptionsmustern afroamerikanischer Musik und gesellschaftlich herausfordernder Kunst. Mit einem Arrangement aus zwei Konzertflügeln, Live-Elektronik und Gesang gelingen ihm neue Perspektiven auf Eastmans musikalisches Erbe. Mit seiner selbst entworfenen „Sufi Plug In“-Software unterzieht Clayton die Klavierklänge von David Friend und Emily Manzo einer Live-Bearbeitung, während die Neo-Sufi-Vokalistin Arooj Aftab musikalische Vignetten zufügt.

Eingeleitet wird das Eröffnungskonzert mit einem eigens für das Festival entwickelten Stück der Künstlerin Zorka Wollny in Zusammenarbeit mit Andrzej Wasilewski. Grundlage des Stücks ist eine schon in ihrer Installation „Vox Populi“ eingesetzte Tesla-Spule. Dabei ließ die Künstlerin Stimmen der Bewohner eines Danziger Stadtteils, der sich einer radikalen Gentrifizierung ausgesetzt sieht, durch die Tesla-Spule erklingen und koppelte so das gefährliche Potenzial der Spule symbolisch mit der Energie wütenden Anwohnerprotests. In ihrem Stück für CTM singen sich Vokalisten von gegenüberliegenden Seiten der Spule aus Texte in Form von Starkstromblitzen zu, die eine größere europäische Perspektive aufziehen. Die gesellschaftliche Stresslage zunehmender politischer Polarisierung entlädt sich in widerstreitenden elektrischen Stimmen.

Das vollständige Festivalprogramm gibt es auf www.ctm-festival.de.
Aktuelle Termine
Sa 27.01.2018, 19:00 / HAU1
4h 30min
Das CTM 2018 Opening Concert  wird gefördert durch die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Berlin.

CTM 2018 – Turmoil wird gefördert durch die Senatskanzlei für Kultur und Europa, die Kulturstiftung des Bundes, Hauptstadtkulturfonds, Programm Kreatives Europa der Europäischen Union, TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Initiative Musik, das Goethe Institut, Auswärtiges Amt.
 
CTM 2018 ist ein Projekt von DISK – Initiative Bild & Ton e.V. und DISK/CTM GbR in Kooperation mit transmediale, Kulturprojekte Berlin, HAU Hebbel am Ufer und vielen weiteren Partnern.
Das CTM 2018 Opening Concert  wird gefördert durch die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung des Polnischen Instituts Berlin.
CTM 2018 – Turmoil wird gefördert durch die Senatskanzlei für Kultur und Europa, die Kulturstiftung des Bundes, Hauptstadtkulturfonds, Programm Kreatives Europa der Europäischen Union, TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Initiative Musik, das Goethe Institut, Auswärtiges Amt.
CTM 2018 ist ein Projekt von DISK – Initiative Bild & Ton e.V. und DISK/CTM GbR in Kooperation mit transmediale, Kulturprojekte Berlin, HAU Hebbel am Ufer und vielen weiteren Partnern.