/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

CTM 2018 MusicMakers Hacklab Finale

"The Hacked Mind"

Live-Präsentation der Ergebnisse des einwöchigen künstlerischen Labs

Das MusicMakers Hacklab ist dieses Jahr Teil eines größeren Programmfokus zu künstlicher Intelligenz in Musik. Das einwöchige, offene, kollaborative künstlerische Labor wird geleitet von Peter Kirn und der Künstlerin und Computerwissenschaftlerin Ioann Maria. Seit mittlerweile sechs Jahren bringt das Hacklab Künstler*innen und Technolog*innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Regionen zusammen, um mit hybriden Ansätzen zur Zukunft von Klangpraktiken und Musikperformance zu spekulieren.
Angesichts der explosionshaften Entwicklung von Techniken, die Maschinen in die Lage versetzen zu Lernen und menschliches Verhalten zu imitieren, stellt das Hacklab 2018 die Frage, wie wir in Musik und Performance mit den damit verbundenen Hoffnungen und Befürchtungen umgehen können.
Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen lassen Maschinen zu verlässlicheren Kollaborateuren werden, indem sie ihnen ermöglichen zu hören, zu sehen und in einer Weise zu reagieren, die sich menschlichem Verhalten annähert. Mit dieser Entwicklung wächst die Erwartung, dass solche Techniken in der Lage sein werden, unsere Wahrnehmung und andere menschliche Potenziale zu externalisieren. Damit gehen jedoch auch berechtigte Sorgen einher: Maschinelles Lernen befeuert wie keine andere Technologie eine dystopische Zukunftsvision, in der Maschinen der menschlichen Kontrolle entgleiten. Der rasante Fortschritt wirft tiefgreifende ethische Fragen auf – angefangen bei den gesellschaftlichen Auswirkungen von Automatisierung und Überwachung, über die Intransparenz von technischen Funktionsweisen und Fähigkeiten bis hin zur Überformung durch wirtschaftlichen Interessen. Auf einer noch grundlegenderen Ebene fordert KI unser Verständnis davon heraus, was uns als Menschen einzigartig macht.
Können Künstler*innen einigen dieser Ängste begegnen, indem sie die KI-Technologie hacken und transformieren und sie so für alle offener und transparenter machen?
Im Rahmen des MusicMakers Hacklab entwickeln die Teilnehmer*innen kurze kollaborative Performances zu, die sich mit den Umwälzungen, dem Aufruhr und Befremden und den kulturellen Ängsten befassen, die reale und spekulative Anwendungen künstlicher Intelligenz auslösen.
Für den vertiefenden Wissensaustausch beinhaltet das Hacklab zudem eine Reihe öffentlicher Vorträge verschiedener Expert*innen im Kunstquartier Bethanien am 30.1.2018.

Das vollständige Festivalprogramm gibt es auf www.ctm-festival.de.


Vergangene Termine
Februar 2018
120 Min.
Das CTM 2018 MusicMakers Hacklab wird präsentiert in Zusammenarbeit mit CDM, mit der freundlichen Unterstützung von Native Instruments und der SHAPE-Plattform, die durch das Programm  Kreatives Europa der Europäischen Union kofinanziert wird.

CTM 2018 – Turmoil wird gefördert durch die Senatskanzlei für Kultur und Europa, die Kulturstiftung des Bundes, Hauptstadtkulturfonds, Programm Kreatives Europa der Europäischen Union, TANZFONDS ERBE – eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Initiative Musik, das Goethe Institut, Auswärtiges Amt
 
CTM 2018 ist ein Projekt von DISK – Initiative Bild & Ton e.V. und DISK/CTM GbR in Kooperation mit transmediale, Kulturprojekte Berlin, HAU Hebbel am Ufer und vielen weiteren Partnern.