/
Foto: Ronen Guter

Foto: Ronen Guter
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Arkadi Zaides

Archive

Im Rahmen von "Violence of Inscriptions #3"

B’Tselem ist der Name des Israelischen Informationszentrums für Menschenrechte in den besetzten palästinensischen Gebieten. 2007 begann die Organisation mit dem “Kameraprojekt“, in dessen Rahmen in einigen Bereichen des Westjordanlands mit hohem Konfliktpotenzial Videokameras an Palästinenser*innen verteilt werden. Das Projekt hat eine fortlaufende Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen zum Ziel und möchte sowohl der israelischen als auch der internationalen Öffentlichkeit die Lebensbedingungen unter der Besatzung deutlich machen.

Zaides sichtete für “Archive“ Film-Aufnahmen, die von den Teilnehmer*innen des B’Tselem-Kameraprojekts gemacht wurden. Ausgehend davon untersucht er auf der Bühne die Körper der Israelis und konzentriert sich zugleich auf die physischen Reaktionen auf die sein eigener Körper als Teil des Kollektivs in Konfliktsituationen zurückgreift. Auch wenn die Palästinenser*innen hinter der Kamera bleiben, sind ihre Bewegungen, Stimmen und Standpunkte höchst präsent und bestimmen die Perspektive des Betrachters. Zaides arbeitet Gesten und Stimmen der in den Aufnahmen zu sehenden Israelis heraus und eignet sie sich allmählich körperlich an. Seine mimetische choreografische Praxis wirft Fragen von Teilhabe und Verantwortung auf, während sein Körper zu einem lebendigen Archiv wird.
Archivmaterial
Teilnehmer*innen des Kamera-Projekts von B'Tselem – Israelisches Informationszentrum für Menschenrechte in den besetzten Gebieten: Iman Sufan, Mu'az Sufan, Bilal Tamimi, Udai 'Aqel, Awani D'ana, Bassam J'abri, Abu 'Ayesha, Qassem Saleh, Mustafa Elkam, Raed Abu Ermeileh, Abu Sa'ifan, Oren Yakobovich, Nayel Najar
Konzept und Choreografie
Arkadi Zaides
Videoberatung
Effi Weiss, Amir Borenstein
Sound- und Ton-Dramaturgie
Tom Tlalim
Künstlerische Beratung
Katerina Bakatsaki
Choreografische Assistenz
Ofir Yudilevitch
Kostüme
Adam Kalderon
Licht
Thalie Lurault
Fernsteuerungsschnittstelle
Pierre-Olivier Boulant
Technische Leitung
Etienne Exbrayat
Soundtechnik
Cyril Communal
Produzentin
Yael Bechor
Produktionsleitung
Simge Gücük
Besonderer Dank an
Myriam Van Imschoot
Produktion: Arkadi Zaides. Koproduktion: Festival d’Avignon (FR), CDC Toulouse (FR), Théâtre National De Chaillot (FR), CNDC Angers. Stipendien von STUK Leuven (BE), CDC Toulouse (FR), CNDC Angers (FR), Théâtre National de Chaillot (FR), WP Zimmer (BE). Internationaler Vertrieb: Key Performance