/
Foto: Duvarlar – Mauern – Walls
Duvarlar – Mauern – Walls von Can Candan
Foto: Duvarlar – Mauern – Walls
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Can Candan

Duvarlar – Mauern – Walls

Im Rahmen des Festivals Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100

1991 fliegt der Filmemacher Can Candan von den USA nach Berlin, um der Frage nachzugehen, wie sich die Folgen des Mauerfalls auf die in der Stadt lebenden türkischen Immigranten auswirken. Angesichts des zunehmenden Nationalismus und der von rassistisch motivierter Gewalt begleiteten Asyldebatte sprechen eine Vielzahl von Interviewpartnern über die Vergangenheit der Arbeitsmigration in die BRD sowie die Gegenwart und Zukunft migrantischer Kultur und Mitsprache im wiedervereinigten Deutschland.

Dieser Film ist Teil einer Filmreihe, die im Rahmen des Festivals "Die Ästhetik des Widerstands - Peter Weiss 100" stattfindet.

Vergangene Termine
Oktober 2016
Türkisch, Englisch, Deutsch mit deutschen übertiteln
Ein Projekt des HAU Hebbel am Ufer in Kooperation mit Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen von „Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100“, ein Festival des HAU Hebbel am Ufer.