/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Houseclub präsentiert: Bogdan Georgescu

Der unwahrscheinliche Fall

Zusammen mit Schüler*innen der Hector-Peterson-Schule

Im Rahmen des Festivals Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100

Alle Deutschen sind Kartoffeln. Alle Araber sind Hunde. Alle Rumänen sind Diebe.

Das Active Art Projekt “Der unwahrscheinliche Fall“ widmet sich den wunden Punkten der Teilnehmer*innen – 23 Kreuzberger Teenager größtenteils türkischer Herkunft –, wie sie diskriminiert werden oder selbst andere diskriminieren. Eine brutale Tat vermag auch dann äußerst schwerwiegende Folgen zu haben, wenn sie einen Menschen nicht dauerhaft körperlich schädigt oder gar tötet. Wir leisten Widerstand, indem wir lachen, mit der Familie, Freunden und Lehrern reden, unsere Stimme erheben, laut pfeifen, nachfragen, aufklären und uns entschieden gegen jede Form von Diskriminierung stellen.
Vergangene Termine
Oktober 2016
60 Minuten
Künstlerische Leitung
Bogdan Georgescu
Mit den Schüler*innen der 9A2:
Rabia Rüdiger, Yusuf Yilmaz, Görkem Uslu, Malak Issa, Enes Kök, Çağatay Kurt, Dardan Elezi-Grabia, Karima Fayad, Anika Mittfeld, Vanessa Hokic, Hatice Eren, Elanur Kaya, Kadir Yilmaz, Ahmad El-Talgi, Marcel Kath, Sherin El-Touki, Abdellatif Assaf, Amani Fadwa Koussa, Mustafa Eren Özdilberler, Hilal Kaya, Lena Fares, Medine Atik, Jessica Schult
Künstlerische Assistenz
Franka Müller, Lidia Veljanova
Porjektleitung Schule
Benita Bandow
Projektleitung HAU
Ciprian Marinescu