/
Foto: Kamal Aljafari

Foto: Kamal Aljafari
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Kamal Aljafari

Recollection / Filmvorführung

Im Rahmen von “Violence of Inscriptions"

Ein Film von Kamal Aljafari (Deutschland 2015, 70 Min.)

Das Bild wird immer größer, bis ein zunächst noch verstecktes Gesicht verpixelt sichtbar wird. Die Bedeutung der Pixel liegt nicht in ihrem ästhetischen oder technischen Gehalt, vielmehr kommt ihnen ein politischer Stellenwert zu. Kamal Aljafari hat “Recollection“, seinen jüngsten Film, aus Found-Footage-Material zusammengestellt. Das Unsichtbare wird bei ihm sichtbar, während der einstige Protagonist in der Unsichtbarkeit versinkt. Herrschende und Beherrschte, Unterdrücker und Unterdrückte, Herren und Diener tauschen ihre Rollen. Was zuvor im Zentrum stand, wird ausradiert und nur die Schauplätze und die Statisten bleiben übrig. Aljafari montiert Material aus israelischen Spielfilmen, die zwischen den 1960er und 1990er Jahren in Jaffa gedreht wurden – darunter Filme mit Chuck Norris –, auf eine Weise, die im Walter Benjaminschen Sinne die Geschichte “unterbricht“ und das Ausgeblendete wieder in den Blick nimmt; er schenkt diesen Bildern eine neue Gegenwart, rückt sie ins Licht und ebnet ihnen den Weg in die Zukunft. (Maia Gattàs Vargas)
Trailer zu “Recollection"
Vergangene Termine
März 2017
70 Minuten
Konzeption, Regie und Produktion
Kamal Aljafari
Soundtrack
Jacob Kirkegaard
Animation
Daniel Franke