/
Foto: Donata Ettlin
Hamlet von Boris Nikitin
Foto: Donata Ettlin
Foto: Donata Ettlin
Hamlet von Boris Nikitin
Foto: Donata Ettlin
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Boris Nikitin

Hamlet

In einer Mischung aus Performance und Illusionstheater übernimmt Performer*in und Elektromusiker*in Julia*n Meding den Part eines zeitgenössischen Hamlets, der gegen die Wirklichkeit aufbegehrt. Dabei wird Hamlets Geschichte als Folie benutzt, um über Identität, Individualität, Wahn und Wirklichkeit nachzudenken. “Hamlet” als poetische Revolte: roh, grobkörnig, konfrontativ, asozial, schillernd. Unterstützt wird Meding dabei von dem preisgekrönten Basler Streichquartett “Der musikalische Garten”.
Teaser “Hamlet"
ca. 1:30
Konzept, Regie
Boris Nikitin
Performance
Julia*n Meding
Barockquartett
Der musikalische Garten
Ausstattung
Nadia Fistarol
Text
Boris Nikitin, Julia*n Meding
Übertitelung
Dóra Kapusta
Songs
Uzrukki Schmidt
Musikalische Konzeption
Boris Nikitin, Uzrukki Schmidt, Matthias Meppelink, Der musikalische Garten
Video
Georg Lendorff, Elvira Isenring
Dramaturgie/Ton
Matthias Meppelink
Ausstattungs-assistenz
Susanna Lombardo, Helene Hunziker
Technische Leitung, Licht
Benjamin Hauser
Produktions-leitung
Annett Hardegen
Koproduktion: Kaserne Basel, Gessnerallee (Zürich), Théatre Vidy (Lausanne), Ringlokschuppen Ruhr (Mülheim an der Ruhr). Mit Unterstützung von: HAU Hebbel am Ufer, La Villette (Paris), Münchner Kammerspiele, Südpol (Luzern). Gefördert durch: Fachausschuss Theater und Tanz BS/BL, Pro Helvetia, Ernst Göhner, Migros-Kulturprozent, Kunststiftung NRW.