/
Foto: Thabo Thindi
Nuit blance á Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou von Serge Aimé Coulibaly
Foto: Thabo Thindi
Foto: Thabo Thindi
Nuit blance á Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou von Serge Aimé Coulibaly
Foto: Thabo Thindi
Foto: Thabo Thindi
Nuit blance á Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou von Serge Aimé Coulibaly
Foto: Thabo Thindi
Foto: Thabo Thindi
Nuit blance á Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou von Serge Aimé Coulibaly
Foto: Thabo Thindi
Foto: Thabo Thindi
Nuit blance á Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou von Serge Aimé Coulibaly
Foto: Thabo Thindi
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Serge Aimé Coulibaly

Nuit blanche à Ouagadougou / Schlaflose Nacht in Ouagadougou

Im Rahmen des Festivals "Schlaflose Nächte: Burkina Faso zwischen Kultur und Revolution"

Auf einem öffentlichen Platz in einer Nacht in Ouagadougou oder anderswo. Das Land ist plötzlich erwacht und einige Menschen weigern sich, zu schlafen. Gemeinsam spielen sie die Ereignisse des Tages nach. Eine Abfolge von Selbstporträts entsteht. “Nuit blanche à Ouagadougou” ist inspiriert von sozialen Bewegungen, die in der jüngsten Vergangenheit Afrika erschüttert haben. Serge Aimé Coulibaly findet mit seiner klaren politischen Position internationale Beachtung. Texte und Musik sind von Smockey, einem Protagonisten der Hip-Hop-Szene Westafrikas. 
Nuit blanche à Ouagadougou (Auszüge)
Vergangene Termine
November 2016
Französisch mit deutschen und englischen Übertiteln
65 Minuten
Konzept & Choreografie
Serge Aimé Coulibaly
Performance
Adonis Nébié, Marion Alzieu, Sigué Sayouba, Smockey Bambara, Serge Aimé Coulibaly
Text & Musik
Smockey Bambara
Dramaturgie
Sara Vanderick
Assistenz Choreografie
Sigué Sayouba
Bühnenbild
Marie Szersnovicz, PL/NK (Peter De Blieck & Ruth Boute)
Kostüme
Marie Szersnovicz
Lichtdesign
Hermann Coulibaly, Kurt Lefevre
Produktion
Poisson Pilote
Produktion: Faso Danse Théâtre. Koproduktion: Studios Kabako in Partnerschaft mit Association 1er Temps, im Rahmen des Programms Pamoja, unterstützt vom Programme ACP-UE mit Finanzierung durch die Europäische Union, Les Récréâtrales (Burkina Faso), Le Tarmac - La scène internationale francophone (Paris), Pôle Sud, Centre de Développement Chorégraphique, Strasbourg, CC De Grote Post - Ostende. Unterstützt durch: Institut français.