Spielplan

Constanza Macras

Biografie

Die in Buenos Aires geborene Choreografin Constanza Macras studierte Tanz in Buenos Aires, Amsterdam und an den Merce Cunningham Studios in New York. 2003 gründete sie in Berlin zusammen mit der Dramaturgin Carmen Mehnert das interdisziplinäre Ensemble Dorky Park und hat seitdem über 25 Arbeiten entwickelt. Sie wurden zu zahlreichen Festivals eingeladen, unter anderem Festival d’Avignon, Wiener Festwochen, Seoul Performing Arts Festival, Buenos Aires International Festival, Santiago a Mil in Chile und Dance Umbrella Johannesburg. Sie hat für ihre kühnen Choreografien, die verschiedene Tanz-Stile und kulturelle Einflüsse verweben, zahlreiche Auszeichnungen erhalten: 2008 den Preis des Goethe-Institut für “Hell on Earth”, den Faustpreis in der Kategorie Beste Choreografie für “Megalopolis” und 2010 die Arts at MIT (Massachusetts Institute of Technology) William L. Abramowitz Residenz. Jüngst erhielt sie den Tabori-Preis, die anerkanntesten Auszeichnung der freien Performance-Szene Deutschlands, und entwickelte die Choreografie des 2018 erschienen Films “The Favourite”. Constanza Macras wurde seit 2002 drei Mal zu Tanz im August eingeladen und ihre Arbeit “Chatsworth” feierte 2018 im Rahmen des Festivals Premiere.

Produktionen

#berlinscene