Spielplan

Ricardo de Paula

Biografie

Ricardo de Paula begann 1987 seine Tanzlaufbahn mit Unterricht in Jazz und Klassischem Ballett im Harmonia Studio de Danças, Belo Horizonte (Brasilien). Als professioneller Tänzer hat er seit 1989 in Compagnien wie Grupo Corpo mit Rodrigo Pederneiras (Brasilien), Zikzira Physical Theater (Brasilien) und am Staatstheater Kassel getanzt. Seitdem er in Berlin lebt, kamen Engagements bei den Choreograf:innen Sasha Waltz, Christoph Winkler, Constanza Macras, Sommer Ulrickson, Ahn Eun Me und Felix Ruckert hinzu.

Seit 2005 entwickelt er Solostücke (z. B. “Shoot First”, Ballhaus Naunynstraße, 2013 und “Out of Many, One” für die Veranstaltung “Manifestos for Queer Futures” am HAU, 2019), seit 2006 eigene Produktionen mit dem von ihm gegründeten Ensemble Grupo Oito. Zu den wichtigsten Ensemble-Arbeiten zählen “Dance for sale” (2010, Erweiterung 2015 in Nairobi, Kenia); “Sight” (Ballhaus Naunynstraße, 2012), “Part of You” (Ballhaus Naunystraße, 2015) und “Unrestricted Contact” (Ballhaus Naunynstraße, 2017). Inzwischen waren die Produktionen mehrfach auf Gastspielreise u.a. in der Türkei, in Frankreich und in Nairobi.

Zum charakteristischen Moment seiner Arbeiten gehört der von ihm entwickelte “Get Physical Process”. Er unterrichtet diese Form der Körperarbeit und der Tanzauffassung in Kursen und Trainings für professionelle Tänzer:innen im Mime Centrum im Berliner Kunstquartier Bethanien. 2012 erhielt er das Tanzstipendium der Berliner Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.