Spielplan

Burning Futures: On Ecologies of Existence. #2 Fossil Economies, Degrowth Ecologies

Mit Andreas Malm, Tadzio Müller und Andrea Vetter. Moderation: Margarita Tsomou, Maximilian Haas

Im Rahmen der Reihe "Burning Futures: On Ecologies of Existence"

Dialog

Englisch / ca. 120 Min.

Warum sind wir so abhängig von fossilen Brennstoffen? Welche Rolle spielen sie in unseren wachstumsorientierten Volkswirtschaften? Was sind die Kräfte, die das aufrechterhalten, was wir “Business-as-usual” nennen? Das sind Leitfragen von Andreas Malm. Mit Andrea Vetter und Tadzio Müller diskutiert er über die wirtschaftlichen Ursachen des Klimawandels und Handlungsoptionen.

Andreas Malm ist Autor des Buchs “Fossil Capital: The Rise of Steam-Power and the Roots of Global Warming” (Verso 2016), das den Isaac und Tamara Deutscher Memorial Prize erhielt, sowie von “The Progress of This Storm” (Verso 2017). Er ist Associate Senior Lecturer für Humanökologie an der Universität Lund und konzentriert sich auf die Rolle, die fossile Brennstoffe in der historischen Entwicklung des Kapitalismus gespielt haben, sowie auf Fragen, wie man sich über die fossile Ökonomie hinausbewegen kann.
 
Andrea Vetter ist Mitautorin von “Degrowth / Postwachstum. Eine Einführung” (Junius 2019). Sie ist Transformationsforscherin, Journalistin und Sprecherin der NGO und des Think Tanks “Konzeptwerk Neue Ökonomie“ (Leipzig). Sie ist Herausgeberin der Zeitschrift ”Oya“ und Mitgestalterin des Hauses des Wandels (Heinersdorf / Steinhöfel, Ostbrandenburg). Sie promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin und beschäftigt sich mit Degrowth / Post Growth, Care, Critical Ecofeminism, Geselligkeitstechnologie und Digitalisierung.
 
Tadzio Müller ist Politikwissenschaftler, Klimagerechtigkeitsaktivist und Übersetzer. Er ist Referent für Klimagerechtigkeit und Energiedemokratie am Institut für Gesellschaftsanalyse (IfG) der Rosa Luxemburg-Stiftung in Berlin. Dort forscht er an Strategien zur Transformation innerhalb von sozialen Bewegungen in Bezug auf Fragen der Klimagerechtigkeit und der realpolitischen Energiewende.

Termine

  • Vergangen
    Di 21.1.2020, 19:00 / HAU1

Credits

Eine Veranstaltungsreihe des HAU Hebbel am Ufer. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen