Spielplan

dgtl fmnsm / HAU

FACE your Bodies

Workshop-Reihe & Desktop-Show für Menschen ab 16 Jahren

DialogWorkshop

Deutsch / Deutsche Gebärdensprache / 

Ein Schreibtisch mit Bildschirmen.

Fragen und Anmeldung unter HAUtoconnect@hebbel-am-ufer.de

Der Workshop wird in DGS übersetzt.

“FACE” ist Desktop-Show und Workshop zugleich! In dieser Episode geht es um den Einfluss von Technologien auf unser Körperbewusstsein. Welche Möglichkeiten gibt es, uns mithilfe von Technik neu zu entdecken? Wie viel Mensch sind wir eigentlich noch – und wie viel schon längst Cyborg? Wie lassen sich aus dieser Perspektive vermeintlich “natürlich biologische Tatsachen ” und beengende Binaritäten neu betrachten? Inwiefern können trans- und posthumanistische Konzeptionen helfen, die Frage zu beantworten, was es eigentlich bedeutet, ein Mensch im Jahr 2021 zu sein?

Wie immer wollen wir in dem interaktiven Workshop gemeinsam nachdenken und experimentieren, um aktuelle und zukünftige Technologien selbstbestimmt und politisch zu nutzen.

Der Workshop findet auf Discord statt und wird von Philisha Kraatz gehostet, Co-Moderator:in dieser Ausgabe ist Joran Yonis. Philisha Kraatz ist Teil von dgtl fmnsm und arbeitet als experience researcher und Performance-Künstler:in. Joran Yonis ist (Performance-)Künstler:in, Kurator:in, Wissenschaftler:in und Genderhacker:in. dgtl fmnsm präsentiert seit 2016 feministische, queere und tech-positive Perspektiven auf Technologieerzählungen.

Termine

  • Vergangen
    Do 25.2.2021, 18:00 / HAU4
Hinweis:

Fragen und Anmeldung bis 23.2. unter
HAUtoconnect@hebbel-am-ufer.de
Der Workshop wird in DGS übersetzt.

Credits

Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...